Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

TU Dresden schließt Vertrag mit Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

07.12.2009 - (idw) Technische Universität Dresden

Am 8. Dezember 2009, 14.30 Uhr, werden der Rektor der TU Dresden (TUD), Prof. Hermann Kokenge, und die Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Isabel Rothe, einen Kooperationsvertrag unterzeichnen. Durch enge Zusammenarbeit wollen beide Einrichtungen Forschung und Lehre auf dem Gebiet von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit an der TUD sowie an den Standorten der BAuA in Dortmund, Dresden und Berlin stärken.

Geplant ist, dass wissenschaftliche Mitarbeiter der BAuA künftig Bachelor- und Masterarbeiten von Dresdner Studenten fachlich begleiten. Zudem erhalten die Studenten Einblicke in die nationale und europäische Forschung zu Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit. Die TUD wird Mitarbeitern der BAuA ermöglichen, Lehrveranstaltungen zu halten und sich durch universitäre Lehrveranstaltungen weiterzubilden. Darüber hinaus ist es Ziel der Kooperationspartner, aktuelle Forschungs- und Entwicklungsergebnisse der BAuA in universitäre Lehrkonzepte einzubinden, um die Studenten der TUD für zukunftsorientierte Strategien des Arbeitsschutzes und der Arbeitsmedizin zu sensibilisieren.

Die Kooperation wird sich auf folgende Forschungsbereiche erstrecken:
- Maschinensicherheit
- Mensch-Maschine-Interaktion
- Arbeitsstätten- und Arbeitsumgebungsgestaltung
- Betrieblicher Arbeitsschutz
- Arbeitsschutz in der Bauwirtschaft
- Demografie, Unternehmenskultur und Führung
- Qualifizierungskonzepte.

Seitens der TU Dresden wird Prof. Martin Schmauder die Kooperation wissenschaftlich und organisatorisch begleiten.

Die BAuA ist eine Forschungseinrichtung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Sie erfüllt hoheitliche Aufgaben und unterstützt Betriebe, Politik und Öffentlichkeit in Fragen der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Die Veranstaltung findet im Rektorat der TUD, Mommsenstr. 11, Raum 302, statt.

Informationen für Journalisten: Prof. Martin Schmauder, TUD-Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme , Tel. 0351 463-38510, -33327, Fax -37283
E-Mail: martin.schmauder@tu-dresden.de
Jörg Feldmann, BauA, Tel. 0231 9071-23 30, Fax -2362, E-Mail: feldmann.joerg@baua.bund.de

uniprotokolle > Nachrichten > TU Dresden schließt Vertrag mit Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/189283/">TU Dresden schließt Vertrag mit Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin </a>