Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. November 2019 

Neues Online-Portal für die Historischen Geisteswissenschaften

22.12.2009 - (idw) Gerda Henkel Stiftung

L.I.S.A - Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung ab 23. Februar 2010 im Internet

Die Gerda Henkel Stiftung baut eine neue Internetplattform auf. Vom 23. Februar nächsten Jahres an wird "L.I.S.A. - Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung" der interessierten Öffentlichkeit Informationen zu Themen der Historischen Geisteswissenschaften zur Verfügung stellen und den Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung ein Kommunikationsnetzwerk bieten. Das Angebot umfasst drei Bereiche: einen redaktionellen Teil, von dem mit regelmäßig wechselnden Beiträgen Impulse für Diskussionen ausgehen, einen Weblog für die von der Stiftung geförderten Doktorandinnen und Doktoranden und L.I.S.A.video, einen Raum für professionell produzierte Kurzfilme aus dem Forschungsalltag. Redaktioneller Sitz des Portals ist die Geschäftsstelle der Gerda Henkel Stiftung in Düsseldorf. Dort wird L.I.S.A. am 23. Februar 2010 im Rahmen einer Presseveranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Akronym L.I.S.A. nimmt die zentralen Möglichkeiten der Plattform auf: Lesen, Informieren, Schreiben und Austauschen. Zugleich erinnert der Name an die Gründerin der Gerda Henkel Stiftung, Lisa Maskell, die die Stiftung 1976 zum Gedenken an ihre Mutter, Gerda Henkel, ins Leben rief. "Mit dem Portal schaffen wir ein für Stiftungen neues Angebot zur Verständigung über Wissenschaft", so Dr. Angela Kühnen, Mitglied des Vorstands der Gerda Henkel Stiftung. "Während wir auf unserer Internetseite auch weiterhin auf klassische Weise über die Aktivitäten der von uns geförderten Forscherinnen und Forscher berichten, ist L.I.S.A. ein eigenständiges multimediales Forum für Wissenschaftler und alle, die sich den Historischen Geisteswissenschaften zuwenden möchten."

Beiträge der Redaktion
Ein Online-Redakteur der Gerda Henkel Stiftung moderiert die Beiträge. Er entwickelt Themendossiers, wirbt Buchbesprechungen, Ausstellungskritiken und Veranstaltungsvorschauen ein und akzentuiert mit Umfragen, Online-Vorlesungen und Expertenchats wichtige Aspekte der in den Dossiers behandelten Schwerpunkte.

Weblog für die Promotionsstipendiatinnen und -stipendiaten
Doktorandinnen und Doktoranden der Gerda Henkel Stiftung haben die Möglichkeit, ihre Dissertationsvorhaben auf L.I.S.A. zu präsentieren, sich mit Text-, Bild-, Audio- und Videobeiträgen zu beteiligen und sich in einem nichtöffentlichen Bereich untereinander auszutauschen.

L.I.S.A.video
Die Autorin Gisela Graichen und der Produzent Peter Prestel haben acht Teams von Wissenschaftlern, die in einem von der Gerda Henkel Stiftung geförderten Projekt tätig sind, im Umgang mit professioneller Kameraausrüstung geschult. Die Vorhaben spannen thematisch einen Bogen von der Wiederlesbarmachung altägyptischer Wandmalerei in Theben über Burgen im mittelalterlichen Breisgau bis zur Traumaforschung am Beispiel des Hamburger Feuersturms von 1943. Die Gruppen filmen den Fortgang ihrer Forschungen in Ägypten, Deutschland, Griechenland, der Mongolei, Nepal und Sri Lanka und haben ihre Dreharbeiten teilweise bereits abgeschlossen. Das gesammelte Rohmaterial wird zu je zehn dreiminütigen Episoden aufbereitet und fortlaufend auf L.I.S.A.video veröffentlicht.

Kontakt
Gerda Henkel Stiftung
Pressestelle
Dr. Sybille Wüstemann
Malkastenstraße 15
40211 Düsseldorf
Tel.: +49 211 93 65 24 19
Fax: +49 211 93 65 24 44
Weitere Informationen: http://www.gerda-henkel-stiftung.de/lisa
uniprotokolle > Nachrichten > Neues Online-Portal für die Historischen Geisteswissenschaften
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/190096/">Neues Online-Portal für die Historischen Geisteswissenschaften </a>