Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Erste Landeskunde der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und des Barther Landes erschienen

19.01.2010 - (idw) Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig

Einladung zur Buchpräsentation am 27. Januar in der Barther Boddenbühne Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und das Barther Land zählen zu den beliebtesten Urlaubszielen in Deutschland. Wer mehr über die Region an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns wissen möchte, der findet umfangreiche landeskundliche Informationen im aktuellen Band der Buchreihe "Landschaften in Deutschland - Werte der deutschen Heimat".
Fast 40 Experten verschiedener Fachrichtungen haben an dem jetzt erschienenen Buch "Fischland-Darß-Zingst und das Barther Land" mitgearbeitet. Entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum der wissenschaftlich fundierten, verständlich geschriebenen und mit vielen Karten und Grafiken ausgestatteten Beiträge: Die natürlichen Grundlagen sind darin ebenso detailliert dargestellt wie Geschichte, Wirtschaft und Kultur dieser einzigartigen Küstenlandschaft im Nordosten der Bundesrepublik.

Zur Präsentation des Buchs laden das Leibniz-Institut für Länderkunde, die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, der Böhlau Verlag und der Landkreis Nordvorpommern die Vertreter der Medien ganz herzlich ein:

Termin: Mittwoch, 27. Januar, 18.30 Uhr
Ort: Barther Boddenbühne im Kultur- und Wirtschaftshafen Zuckerfabrik, Trebbin 35a, 18356 Barth

Programm:

Begrüßung
Ralf Drescher, Landrat des Landkreises Nordvorpommern

Grußworte
Prof. Dr. Karl Mannsfeld, Vorsitzender der Kommission für Landeskunde der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig Prof. Dr. Sebastian Lentz, Direktor des Leibniz-Instituts für Länderkunde

Vortrag
Prof. Dr. Konrad Billwitz (Greifswald): Die Ergebnisse der landeskundlichen Bestandsaufnahme für die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und das Barther Land

Präsentation des Bandes
Dr. Haik Thomas Porada (Leipzig)
Harald S. Liehr (Weimar)

Im Anschluss lädt der Verlag zu einem kleinen Umtrunk ein.

Die Buchreihe "Landschaften in Deutschland - Werte der Deutschen Heimat" wird gemeinsam herausgegeben vom Leibniz-Institut für Länderkunde und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und erscheint im Böhlau Verlag. Sie dokumentiert die Entstehung sowie aktuelle Entwicklungen ausgewählter Landschaften. Die Bücher bieten Informationen zu Archäologie, Geschichte, Volkskunde, Naturraum, Kulturlandschaft und Wirtschaft. Sie können als Nachschlagewerk und Exkursionsführer genutzt werden. Die Bände vermitteln detailliertes regionalgeographisches Wissen und tragen außerhalb und besonders in den behandelten Landschaftsräumen zu einem besseren Verständnis und zu nachhaltigen Entwicklungen bei.

Journalistinnen und Journalisten erhalten auf Wunsch ein Rezensionsexemplar des Buchs und haben die Möglichkeit zu einem Interview mit den Herausgebern bzw. Veranstaltern vor oder nach der Buchpräsentation.

Bitte melden Sie sich mit beiliegendem Antwortfax oder per E-Mail an:

Leibniz-Institut für Länderkunde
Dr. Peter Wittmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fax: 0341 255-6598
E-Mail: P_Wittmann@ifl-leipzig.de

Die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig ist zugleich Gelehrtengesellschaft und außeruniversitäre Forschungseinrichtung in den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen - Projekte wie z. B. die Gesamtausgabe der Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, das Althochdeutsche Wörterbuch, die medizinische Erforschung von Zeitstrukturen endokriner Systeme oder auch (in Kooperation mit anderen Einrichtungen) Forschung zur Technikgestaltung und Technikbewertung sind an der Akademie angesiedelt.
Am 1. Juli 1846 als Königlich Sächsische Gesellschaft der Wissenschaften gegründet - eine junge Akademie verglichen mit Royal Society, Académie française oder der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in Halle - steht die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig ganz in der Tradition des von Gottfried Wilhelm Leibniz um 1700 geprägten Akademiegedankens:
Wissenschaftler verschiedenster Fachrichtungen zum regelmäßigen Meinungsaustausch zusammenzuführen, Methoden und Ergebnisse der Spezialforschung im interdisziplinären Gespräch zu erörtern, langfristige Forschungsvorhaben zu betreiben - und damit ein Ort der Wissenschaftspflege und der Wissenschaftskommunikation zu sein. http://www.saw-leipzig.de


Das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) betreibt grundlagenorientierte Forschungen zur Regionalen Geographie Europas und bereitet regionalgeographische Informationen für ein breites interessiertes Publikum auf. Es gehört wie 85 andere außeruniversitäre Forschungsinstitute und Serviceeinrichtungen für die Forschung zur Leibniz-Gemeinschaft. Weitere Informationen unter http://www.ifl-leipzig.de bzw. http://www.wgl.de
Anhang
Antwortfax
uniprotokolle > Nachrichten > Erste Landeskunde der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und des Barther Landes erschienen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/190859/">Erste Landeskunde der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und des Barther Landes erschienen </a>