Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Wie gut Deutsche lesen und schreiben können

19.01.2010 - (idw) Universität Hamburg

Bundesweite Studie zur Literalität bei Erwachsenen startet an Universität Hamburg Unter Leitung von Prof. Dr. Anke Grotlüschen vom Fachbereich Erziehungswissenschaft 3, Berufliche Bildung und Lebenslanges Lernen, der Universität Hamburg untersucht ein Forscherteam im Rahmen des Projektes "leo. - Level One Studie", wie gut die erwachsene, deutsch sprechende Bevölkerung tatsächlich liest und schreibt. Damit sollen einerseits der Grad an Literalität, also die Lese- und Schreibkompetenz, und anderseits die damit in Zusammenhang stehende Verbreitung des Analphabetismus ermittelt werden.

Der unterste Lese- und Schreibkompetenzlevel ("Level One") wird mit Hilfe von Tests festgestellt. Die Forschergruppe betritt damit absolutes Neuland: Da die freiwillige Teilnahme an einem Test zur Lese- und Schreibkompetenz Ängste, Minderwertigkeitsgefühle und Sorgen über die mögliche Entdeckung von Defiziten berührt, müssen Barrieren durch witzige und kurzweilige Testaufgaben abgebaut werden. Das theoretische Konzept entwickelt das Projekt "lea. - Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften".

Neben Prof. Dr. Anke Grotlüschen sind als Kooperationspartner Prof. Dr. Dr. h.c. Rainer Lehmann (HU Berlin) und PD Dr. Susan Seeber (Georg-August-Universität Göttingen) in dem Projekt tätig. Als Erhebungsinstitut steht TNS Infratest Sozialforschung zur Verfügung. Gefördert wird "leo." aus dem Forschungsschwerpunkt "Alphabetisierung und Grundbildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit 1,3 Mio. Euro. "leo." ist eines von 30 Projekten, die vom BMBF im Rahmen der Alphabetisierungsdekade der Vereinten Nationen gefördert und vom UNESCO Institut für Lebenslanges Lernen (UIL) sowie dem Projektträger im DLR (Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt) koordiniert werden.

Für Rückfragen:

Prof. Dr. Anke Grotlüschen, Wibke Riekmann
Universität Hamburg
Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft
Fachbereich Erziehungswissenschaft 3: Berufliche Bildung und Lebenslanges Lernen
Tel.: 040-4 28 38-37 61
E-Mail: anke.grotlueschen@uni-hamburg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Wie gut Deutsche lesen und schreiben können
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/190865/">Wie gut Deutsche lesen und schreiben können </a>