Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Einladung zur Pressekonferenz

20.01.2010 - (idw) Eberhard Karls Universität Tübingen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kollegen,

das Rektorat der Universität Tübingen und das Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen laden aus Anlass einer völlig neuen und einzigartigen Zusammenarbeit unter dem Motto LTT an der UNI zu einer gemeinsamen Pressekonferenz für

Dienstag, den 26.01.2010, 10.00 Uhr in den Kleinen Senatssaal der Neuen Aula der Universität Tübingen, Geschwister-Scholl-Platz ein.

LTT-Intendantin Simone Sterr, die Chefdramaturgin des LTT, Inge Zeppenfeld, und Universitätsrektor Prof. Dr. Bernd Engler, werden Ihnen die neue Produktion des LTT vorstellen.

"68" - EIN TÜBINGER STADTPROJEKT DES LTT AN DER UNIVERSITÄT Autoritäten und Widerstände - damals und heute. Ein Projekt in Stationen. Örtlichkeit dieser Stationen sind Räume der Neuen Aula und des Clubhauses.

Als "streitlustig" bezeichnet Raimund Weible in einem jüngst erschienenen Tagblatt-Artikel die Universitätsstadt Tübingen in den 60ern: "Die zornigen jungen Leute sprengten Vorlesungen, funktionierten Veranstaltungen um, drängten die Professoren zu diskutieren - ... es herrschte ein rebellischer Geist an der Hochschule." Was genau machte die Studentenbewegung der 68er in Tübingen aus? Und wo spiegeln sich die Kräfte, die damals das Geschehen an der Universität bestimmt haben, heute? Im Zuge des aktuellen "Bildungsstreiks" an deutschen Universitäten geht es ja wieder um Maß und Effektivität studentischer Protest-Maßnahmen. Diesen Fragen geht das LTT in seinem Stadtprojekt "68" nach, und zwar vor Ort.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Seifert

uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zur Pressekonferenz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/190905/">Einladung zur Pressekonferenz </a>