Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Sicherheit studieren: 6. Hochschultag Betriebssicherheitsmanagement an der TFH Georg Agricola

20.01.2010 - (idw) Technische Fachhochschule Georg Agricola

Auf dem 6. Hochschultag Betriebssicherheitsmanagement informiert die Technische Fachhochschule (TFH) Georg Agricola am 5. Februar 2010 über das Berufsfeld und den gleichnamigen Master-Studiengang. Studieninteressierte, Unternehmen und Vertreter der Medien sind herzlich willkommen.
Bewerbungsfrist für den Studienbeginn zum Sommersemester 2010 ist der 5. März. Sicherheitsaspekte rücken im modernen Management immer mehr in den Mittelpunkt. Die Vielfalt der Herausforderungen in diesem Bereich geht heute weit über das klassische Qualitätsmanagement hinaus. Es reicht von der arbeitsmedizinischen Gesundheitsvorsorge über den Umgang mit Gefahrstoffen und gefährlichen Arbeitsbedingungen über den Brand- und Umweltschutz bis hin zu Fragen der Datensicherheit und des Datenschutzes. Immer mehr Unternehmen und Behörden gehen deshalb dazu über, das Betriebssicherheitsmanagement als zentrale Führungsaufgabe zu verankern, für die kompetente Fachleute dringend gesucht werden.

Mit dem interdisziplinären Master-Studiengang Betriebssicherheitsmanagement (BSM) an der TFH Georg Agricola haben berufserfahrene Absolventen von ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Studiengängen die Möglichkeit, sich als Fachkraft für die Gebiete Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Qualitätsmanagement, Umweltschutz, Gefahrstoffmanagement, Datenschutz, Brandschutz und Betriebssicherheit weiterzuqualifizieren. BSM-Absolventen erwerben während des Studiums die entsprechenden zertifizierten Anerkennungen im Beauftragtenwesen, die ansonsten nur durch erheblich größeren Zeit- und Kostenaufwand erlangt werden können.
Der Studiengang BSM wird seit 2006 von der TFH in Kooperation mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), dem Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG) und der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.V. angeboten. Er schließt mit dem "Master of Science (M.Sc.) Betriebssicherheitsmanagement" ab.

Das Programm des Hochschultags am 5. Februar 2010:
15:30 Uhr: Eröffnung und Begrüßung (Prof. Dr.-Ing. Reinhard Schröder, Vizepräsident Wissenschaftsbereich 3 der TFH)
15:45 Uhr: Grußworte von Vertretern der Kooperationspartner (RA Andreas Jaspers, Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.V. und Dipl.-Sozialwirt Wieland Wettberg, wissenschaftlicher Dozent an der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)
16:00 Uhr: Konsequenzen aus Datenschutzskandalen. Neue Herausforderungen für die Datenschutzorganisation (RA Andreas Jaspers, Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.V.)
16:30 Uhr: Arbeitsmedizin als integraler Bestandteil des Betriebssicherheitsmanagements (Prof. Dr. med. Bernd Schubert, Ärztlicher Direktor BP Gelsenkirchen GmbH)
17:00 Uhr: Erfahrungsbericht einer BSM-Absolventin (Urte Ketelhön, M.Sc.)
17:20 Uhr: Der Master-Studiengang Betriebssicherheitsmanagement an der TFH Georg Agricola (Prof. Dr.-Ing. Dirk Sohn, Studiengangsleiter Betriebssicherheitsmanagement)
ab 17:40 Uhr: Diskussion

Veranstaltungsort:
TFH Georg Agricola zu Bochum, Hörsaal 215
Herner Str. 45
44787 Bochum

Interessierte werden um eine vorherige Anmeldung bei Claudia Geisler, Sekretariat des Master-Studiengangs Betriebssicherheitsmanagement gebeten (Telefon: 0234/968-3262, E-Mail: geisler@tfh-bochum.de ).
Weitere Informationen: http://eit.tfh-bochum.de/eit_betriebssicherheit.html - Informationen zum Master-Studiengang Betriebssicherheitsmanagement
uniprotokolle > Nachrichten > Sicherheit studieren: 6. Hochschultag Betriebssicherheitsmanagement an der TFH Georg Agricola
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/190953/">Sicherheit studieren: 6. Hochschultag Betriebssicherheitsmanagement an der TFH Georg Agricola </a>