Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Handelshochschule Leipzig (HHL) bestellt zwei Außerplanmäßige Professoren

25.01.2010 - (idw) Handelshochschule Leipzig

Prof. Möslein und Prof. Reichwald stärken die Wachstumsstrategie "HHL 2020" Die Handelshochschule Leipzig (HHL) bestellt Prof. Dr. Kathrin M. Möslein und Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c Ralf Reichwald zu Außerplanmäßigen Professoren. Die HHL würdigt mit diesem Schritt in besonderem Maße die Verdienste der beiden Professoren in Forschung und Lehre. An der HHL sind beide Professoren bereits seit 2006 als Akademische Direktoren des Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) tätig.

HHL-Rektor Prof. Dr. Hans Wiesmeth sagt: "Die Bestellung von Professor Kathrin M. Möslein und Professor Ralf Reichwald zu Außerplanmäßigen Professoren wurde vom Senat der Handelshochschule einstimmig beschlossen. Dieser Schritt ist auch für die HHL eine Ehre, da die beiden Wissenschaftler durch nationale Verbundprojekte und internationale Initiativen zu Open Innovation, Dienstleistungsprofessionalisierung und Wertschöpfungsinnovation Deutschlands ältester betriebswirtschaftlicher Hochschule zu großem Ansehen verhelfen. Zudem tragen Kathrin M. Möslein und Ralf Reichwald nachhaltig zur Umsetzung unserer Strategie "HHL 2020" bei, indem sie beträchtliche finanzielle Mittel fuer Forschungsprojekte an der HHL einwerben."
Die Bestellung zu Außerplanmäßigen Professoren ist durch die Hochschulgesetze der Länder und teilweise weitergehend durch die einzelnen Hochschulen geregelt. Die beiden neuen Kollegen tragen den Titel "Professor an der Handelshochschule Leipzig", wenngleich die Bestellung nicht mit einem regulären Beschäftigungs- oder Dienstverhältnis an der Handelshochschule verknüpft ist.

***Presseeinladung

* Was: Feierliche Bestellung von Prof. Dr. Kathrin M. Möslein und Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Ralf Reichwald zu Außerplanmäßigen Professoren an der Handelshochschule Leipzig (HHL) mit Laudatio (Prof. Dr. Torsten Wulf), Bestellung (Prof. Dr. Hans Wiesmeth) und Vortrag "CLIC - Ein Blick in die Forschungswerkstatt und ihre Zukunftsperspektiven" Prof. Dr. Möslein, Prof. Dr. Reichwald)

* Wann: Donnerstag, 4. Februar 2010, 17 - 18 Uhr (mit anschließendem Sektempfang)

* Ort: City Campus der HHL, Seminarbereich 3. OG, Katharinenstraße 17, 04109 Leipzig

Um Anmeldung bis 03.02.2010 an Volker Stößel, Tel. 0341-9851-614, wird gebeten.

***

Anliegen von Kathrin M. Möslein und Ralf Reichwald sind der Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und die Verzahnung von Technologie und Management über die Grenzen von Disziplinen und Organisationen hinweg. Ihr Forschungsportfolio umfasst die Bereiche Führung von Innovationsprozessen, interaktive Wertschöpfung und Dienstleistungsinnovationen.

Prof. Dr. Kathrin M. Möslein ist Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere industrielle Informationssysteme an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Von 2005 bis 2006 hatte Kathrin M. Möslein den Lehrstuhl für Strategisches Management und Organisation an der HHL inne. Seit 2006 ist sie zudem Akademische Direktorin des Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) an der HHL.

Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Ralf Reichwald wurde 1975 zum Extraordinarius an die Universität der Bundeswehr München berufen und nach mehreren Rufen auf betriebswirtschaftliche Lehrstühle an andere Universitäten wurde er 1990 als Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität München ernannt. Von 1991 bis 1993 war er zusätzlich Gründungsdekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Bergakademie Freiberg, Sachsen. Von 1994 bis 1996 war er Dekan der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und von 2002 bis 2005 der erste gewählte Dekan der 2002 neu gegründeten Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität München. Am 1. April 2009 ist Ralf Reichwald aus dem aktiven Dienst der Technischen Universität München ausgeschieden und ist in den Kreis der ehrenamtlich weiter tätigen Emeriti of Excellenz aufgenommen. Seit 2006 ist er Akademischer Direktor des Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) an der HHL.

Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC)

Die Zukunft gehört Wertschöpfungsmodellen, die auf Innovation und Kooperation basieren. Ihr Management gehört zu den zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Das Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) unterstützt Unternehmen dabei, diese Herausforderungen zu meistern - durch die gemeinsame Gestaltung und Verbesserung maßgeschneiderter Erfolgsstrategien. In einer Welt, in der radikale Innovationen und grenzüberschreitende Kooperationen zunehmend zur Norm werden, ist die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis zwingend geboten. Sie trägt dazu bei, die Innovationsfähigkeit in Unternehmen und Märkten zu stärken. CLIC ist eine gemeinsame Initiative von Wissenschaftlern des Advanced Institute of Management Research (AIM), der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), der Handelshochschule Leipzig (HHL) sowie der Technischen Universität München (TUM) mit Sitz an der HHL und einem weltweiten Partnernetzwerk aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Professoren Anne Sigismund Huff, Kathrin M. Möslein und Ralf Reichwald sowie Dr. Marcus Kölling bilden das Direktorium von CLIC. Weitere Informationen: www.clicresearch.eu

Handelshochschule Leipzig (HHL)

Die HHL, 1898 als Handelshochschule Leipzig entstanden und 1992 neu gegründet, ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden Business Schools. Die HHL ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht. Neben der Internationalität spielt an der HHL die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Darüber hinaus ist es das erklärte Ziel der HHL, durch einen "Integrated Management"-Ansatz leistungsfähige und verantwortungsbewusste Führungspersönlichkeiten auszubilden. Die HHL bietet den 18-monatigen Master-Studiengang in Management (M.Sc.) an. Darüber hinaus kann an der HHL ein 18-monatiger (bzw. 24-monatiger berufsbegleitender) Master-Studiengang in General Management (MBA) belegt werden. Ein dreijähriges Promotionsprogramm, das auch berufsbegleitend absolviert werden kann, rundet das Studienangebot der HHL ab. Mit der HHL-Tochtergesellschaft HHL Executive GmbH werden firmenspezifische und offene Weiterbildungsprogramme für Führungskräfte angeboten. Im April 2004 erhielt die Hochschule die Akkreditierung durch AACSB International. Die für weitere fünf Jahre geltende Reakkreditierung wurde im April 2009 gewährt. Weitere Informationen: www.hhl.de

Weitere Informationen: http://www.hhl.de http://www.clicresearch.eu
uniprotokolle > Nachrichten > Handelshochschule Leipzig (HHL) bestellt zwei Außerplanmäßige Professoren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/191174/">Handelshochschule Leipzig (HHL) bestellt zwei Außerplanmäßige Professoren </a>