Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Fundraising für Hochschulen. Tagung zu Spenden, Sponsoring und Stiftungen in der Praxis

09.02.2010 - (idw) Institut für Designforschung

Hochschulen und Fachhochschulen haben ausgezeichnete Chancen auf dem privaten Fundraising-Markt.

Das Erfolgsrezept: Eine professionelle Vorgehensweise bei der Geldmittelbeschaffung und bei der kontinuierlichen Kontaktpflege mit den ehemaligen Studierenden (Alumni).

Die Schwerpunkte unserer Tagung: Was sind die Voraussetzungen für erfolgreiches Fundraising für Hochschulen? Wo und wie finden sich private Förderer und Förderinnen? Wie sind sie anzusprechen?

... ein kleines Jubiläum: Unsere Fachtagung "Fundraising für Hochschulen", seit 2002 im Zweijahresturnus angeboten, findet im Jahr 2010 zum fünften Mal statt!

Kooperationspartner: Hochschulrektorenkonferenz, Büro Berlin Im Jahr 2010 findet unsere Fachtagung "Fundraising für Hochschulen" zum fünften Mal statt. Zwischen den Anfängen und 2010 liegen Welten. An die Stelle der anfänglichen Neugier ist inzwischen die Praxisphase getreten, Hochschul-Fundraising wird jetzt tatsächlich praktiziert. Immer mehr Hochschulen stellen Fundraiser und Fundraiserinnen ein. Private Fördermittel entwickeln sich zunehmend zu einem wichtigen Standbein der Hochschulfinanzierung, insbesondere bei Vorhaben im Zusammenhang der Profilbildung von Hochschulen.

Fundraising im Hochschulbereich in Deutschland bedeutet allerdings nach wie vor auch Pionierarbeit, denn es gibt keine Patentrezepte. Jede Hochschule muss ihr maßgeschneidertes Fundraising-Konzept selbst entwickeln.

Häufig fehlt es an fundiertem Know-how für systematisches Fundraising. Die Erfahrungen, Erfolge und Fehler anderer Hochschulen können daher entscheidende Impulse geben. Im Mittelpunkt unserer Tagung steht deshalb erneut die Vorstellung von Best-Practice-Beispielen aus Deutschland. Der Blick in Richtung USA, Österreich und Schweiz dient der Horizonterweiterung und soll weitere wichtige Anregungen vermitteln.

Programm

Montag, 08. März 2010

bis 12:15 Anreise
12:30 Mittagessen

13:30
Eröffnung/Begrüßung
Dr. Irmgard Ehlers, Tagungsleitung, Evangelische Akademie Bad Boll

13:45
Es hat sich viel bewegt: Hochschulen brauchen Fundraising-Strukturen
Prof. Dr. Margret Wintermantel, Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz, Bonn

14:45
Hochschul-Fundraising: Chancen, Hürden, Perspektiven
Dr. Marita Haibach, Fundraising-Autorin, Fundraising & Management Consulting, Wiesbaden

15:30 Kaffee/Tee/Kuchen

16:00
Steuerrechtliche Rahmenbedingungen von Fundraising an Hochschulen
Dr. Thomas Fritz, Steuerberater/Dipl.-Volkswirt, Ernst & Young GmbH, Eschborn

16:45
Hochschul-Fundraising und Gender Diversity Management - Brücken zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
Dr. Friederike Preiß, Referentin für Diversity Management, Stabstelle des Rektorats, Universität Duisburg-Essen

17:30 Who is who? Vertieftes Kennenlernen
18:30 Abendessen

19:30
Wissenschafts-Fundraising in Österreich und in der Schweiz
Sabina Tandari, Leitung private Forschungsförderung, IMBA-Institut für Molekulare Biotechnologie GmbH, Wien
Dr. Donald Tillman, Geschäftsführer, ETH Zürich Foundation

21:00 Informeller Erfahrungsaustausch im Café Heuss mit Pianist Stefan Riecke, Bad Boll

Dienstag, 09. März 2010

08:00 Wort in den Tag:
Fundraising aus protestantischer Sicht
Joachim L. Beck, Direktor der Evangelischen Akademie Bad Boll

08:20 Frühstück

09:00

Die Fundraising-Kampagne der RWTH Aachen
Angela Poth, Fundraising Beauftragte des Rektors, RWTH Aachen

Vom Fundraising-Start-up zur Millionenspende
Caroline Mattingley-Scott, Leiterin der Stabstelle Fundraising, KIT Karlsruher Institut für Technologie

Hochschulsport - Entwicklung eines Fundrasing Tools am Beispiel der Jacobs University
Ulf Hansen, Director of Ressource Development, Jakobs Universität, Bremen

Der Stanford Club of Germany: Erfolge und Erfahrungen
Kenneth C. Kaufmann, Emeritus der Stanford University, Stanford, Kalifornien

13:00 Mittagessen

15:00
Capital Campaigns-Planung und Umsetzung am Beispiel der Yale Tomorrow Campaign
Inge T. Reichenbach, Vice President for Development, Yale University, New Haven, Connecticut

16:00 Kaffee/Tee/Kuchen

16:30
Arbeitsgruppen
AG 1: Der Einstieg in professionelles Fundraising: Voraussetzungen, erste Schritte, Stolpersteine
- Becky Gilbert, Head of Corporate Sponsoring and Fundraising, European School of Management and Technology (ESMT) Berlin

AG 2: Der Aufbau einer Hochschul-Förderstiftung
- Dr. Eckhard Schenke, Stabstelle Fundraising, Medizinische Hochschule, Hannover
- Jens Bemme, Studentenstiftung, Dresden

AG 3: Von Jubiläen und Stipendien: Förderprojekte, die Identifikation schaffen
- Achim Fischer, Leiter Kommunikation und Fundraising, Universität Mannheim

AG 4: Major Donor Fundraising
- Inge T. Reichenbach, Vice President for Development, Yale University, New Haven, Connecticut

AG 5: Alumniarbeit im Kontext des Fundraisings
- Jane J. Park, Global Philanthopic Ltd, London, Senior Consultant

AG 6: Fundraising und Hochschulfördergesellschaft: Integration statt Konkurrenz
- Beate Eichenberg, Private Hochschulförderung. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main

AG 7: Fundraising für Fachhochschulen - Chancen, Wege und Spezifika
- Tobias Eckart, Referent Alumni & Fundraising, Hochschule München

18:30 Abendessen

20:00
Kreativität wecken - Fühlen und Hören intensivieren - Präsenz aktivieren: Trommeltraining für Fundraiser/innen
Juan Carlos Núñez Hinojosa, Perkussionist der kubanischen Musikgruppe Cohimbre, Wiesbaden

Mittwoch, 10. März 2010

08:00 Wort in den Tag:
Fundraising aus jüdischer Sicht
Dr. Simon Golin, Golin Wissenschaftsmanagement, Hamburg

08:20 Frühstück

09:15
Matching Funds als Beispiel staatlicher Strategien für private Wissenschaftsförderung
Tome Sandevski, Philipps-Universität Marburg

10:15 Kurzpause

10:30
Erfahrungen mit Hochschulen im Kontext einer Förderung
- Volker T. Wiegmann, Senior Vice President, E.ON AG, Düsseldorf
- Dr. Erhard Klotz, Oberbürgermeister a. D., Geschäftsführer der Dieter Schwarz Stiftung gGmbH, Neckarsulm
- Jane J. Park, Alumna, Bryn Mawr College, Pennsylvania, USA

12:45 Absprachen und Tagungsauswertung

13:00 Mittagessen - Ende der Tagung

Leitung
Dr. Irmgard Ehlers
Brigitte Göbbels-Dreyling, Dr. Marita Haibach

Sekretariat

Sybille Kehrer
sybille.kehrer@ev-akademie-boll.de

Telefon: 07164 - 79-225

Anmeldeschluss: Kein Anmeldeschluss

Preis: Tagungsgebühr 450 Euro
zuzüglich Unterkunft und Verpflegung Vollpension insgesamt
im EZ mit Du/WC: 168,20 Euro
im DZ mit Du/WC: 142,40 Euro
Weitere Informationen: http://www.ev-akademie-boll.de http://www.ev-akademie-boll.de/index.php?id=142&tagungsid=450210
uniprotokolle > Nachrichten > Fundraising für Hochschulen. Tagung zu Spenden, Sponsoring und Stiftungen in der Praxis
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/191990/">Fundraising für Hochschulen. Tagung zu Spenden, Sponsoring und Stiftungen in der Praxis </a>