Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Stiftung Mercator und VolkswagenStiftung fördern RUB-Lehre mit 500.000 Euro

12.02.2010 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Erfolg im Programm "Bologna - Zukunft der Lehre"
Ingenieure besser ausbilden

Rund eine halbe Million Euro Förderung erhält die RUB im Rahmen der gemeinsamen Initiative "Bologna - Zukunft der Lehre" von der Stiftung Mercator und der VolkswagenStiftung: Gefördert wird ein gemeinsames Forschungs- und Dienstleistungszentrum, mit dem Forscher der Universitäten Bochum, Aachen und Dortmund dafür sorgen wollen, dass sich die Ausbildung von Ingenieuren in Deutschland und Europa verbessert. Davon profitieren an der RUB rund 3.200 Studierende in zwei Fakultäten. "Die Förderung ist eine schöne Bestätigung unserer Fähigkeit zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Qualität unserer Lehre", freut sich Prof. Dr. Uta Wilkens, Prorektorin für Lehre der Ruhr-Universität. "Wir danken allen am Antrag beteiligten Fachvertretern für ihr Engagement."

Studienbedingungen in den Ingenieurwissenschaften verbessern

Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum für das Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften "TeachING-LearnING.EU" wird getragen von den Universitäten Bochum, Dortmund und Aachen. Es wird gefördert mit insgesamt 1,5 Mio. Euro für drei Jahre. Ziel des Zentrums ist es, die Studienbedingungen in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen zu verbessern und den Studierenden neben der fachlichen Kompetenz mehr überfachliche Kenntnisse und eine größere soziale Kompetenz auf ihren Arbeitsweg mitzugeben.

Forschung und Service

Forschung ist unter anderem geplant auf den Feldern Studieneingangstests, Studienbeginn, Lehr-Lern-Konzepte, Prüfungsformate und Gestaltung von Großveranstaltungen mit mehr als 700 Studierenden. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse der fachbezogenen Hochschuldidaktik in (Lehr-)Projekten sollen erprobt und weiterentwickelt werden. Neue Konzepte sollen die Abbrecherquoten in den Ingenieurstudiengängen senken. Dienstleistungen des Zentrums sind zum Beispiel hochschuldidaktische Weiterbildung für Lehrende, ein Förderfonds für innovative Lehrprojekte und ein Promotionskolleg. Durch die Arbeit des Zentrums soll die Qualität der Ingenieurausbildung zunächst im nationalen Austausch verbessert werden. Gleichzeitig wollen die Beteiligten aber auch die deutsche und die europäische Entwicklung vernetzen und die gegenseitige Übertragbarkeit von Lehr-Lernkonzepten prüfen. Besonders wichtig ist den beteiligten Hochschulen die Verzahnung von Forschung und Lehre: "Nur durch exzellente Forschung ist eine exzellente Lehre möglich, und die Forschung profitiert von optimal ausgebildeten Studierenden", sagte Prof. Dr. Marcus Petermann vom Lehrstuhl für Feststoffverfahrenstechnik, Fakultät für Maschinenbau der RUB.

Initiative "Bologna - Zukunft der Lehre"

Die Stiftung Mercator und die VolkswagenStiftung starteten im Januar 2009 die Initiative "Bologna - Zukunft der Lehre". Ziel der Stiftungen ist es, gemeinsam die Lehre an deutschen Hochschulen zu stärken und Verantwortung für ihre Weiterentwicklung und praktische Verbesserung zu übernehmen. Konkret geht es darum, die Studierbarkeit von Studiengängen zu erhöhen, Abbruchquoten zu senken, Betreuungsrelationen zu verbessern und die Mobilität zwischen Hochschulen auszubauen. Beide Stiftungen stellen jeweils fünf Millionen Euro zur Verfügung.

Zukunftskonzept Lehre der RUB

Lehrende und Studierende der RUB haben im Frühjahr 2009 gemeinsam das Zukunftskonzept "Forschung erfahren, erlernen, leben" für die Lehre entwickelt. Studierende sollen ihre Kompetenzen in selbstorganisierten, forschungsnahen Lehrformaten entwickeln, um so für erfolgreiche Karrieren sowohl in der Wissenschaft als auch in allen anderen akademischen Berufsfeldern gerüstet zu sein.

Weitere Informationen

Forschungs- und Dienstleistungszentrum: Prof. Dr.-Ing. Marcus Petermann, Lehrstuhl für Feststoffverfahrenstechnik (FVT) der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-26442, E-Mail: petermann@fvt.rub.de

Lehre an der RUB: Prof. Dr. Uta Wilkens, Prorektorin für Lehre, Weiterbildung und Medien der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-24745, E-Mail: prorektor-lehre@rub.de

Zukunftskonzept Lehre
http://www.ruhr-uni-bochum.de/rektorat/themen/rektoratsprogramme/zukunftskonzept...


Redaktion: Meike Drießen
Weitere Informationen: http://www.stiftung-mercator.de/zukunft-der-lehre - Mehr Informationen zur Initiative Bologna - Zukunft der Lehre (StiftungMercator) http://www.volkswagenstiftung.de/hochschule-der-zukunft - Mehr Informationen zur Initiative Bologna - Zukunft der Lehre (VolkswagenStiftung)
uniprotokolle > Nachrichten > Stiftung Mercator und VolkswagenStiftung fördern RUB-Lehre mit 500.000 Euro
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/192175/">Stiftung Mercator und VolkswagenStiftung fördern RUB-Lehre mit 500.000 Euro </a>