Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Weiterbildung zum Allgemeinmediziner im Klinikum Nord: Neuartige Kooperation mit Hausärzteverband

27.06.2003 - (idw) LBK Hamburg (Landesbetrieb Krankenhäuser)

Das Klinikum Nord des LBK Hamburg hat ein bundesweit einmaliges Programm zur strukturierten Weiterbildung zum Allgemeinmediziner erarbeitet. Erstmals wird dabei diese Weiterbildung aus einer Hand in einem festen Zeitraum garantiert.

Hintergrund dieses innovativen Vorstoßes eines großen Klinikums ist der Zeitenwandel im Gesundheitswesen. Künftig werden nach Zeiten der zunehmenden Differenzierung und Spezialisierung in medizinischen Zentren wie dem Klinikum Nord wieder mehr Generalisten gebraucht, also Allgemeinmediziner, die eine Lotsen- und Managerfunktion für ihre Patienten auch im Krankenhaus übernehmen können.

Am 2. Juli unterzeichnen der Hausärzteverband Hamburg - BDA e.V. und das Klinikum Nord einen Kooperationsvertrag, der den Krankenhausärzten die Ableistung eines wichtigen Abschnitts der Ausbildung zum Allgemeinmediziner in einer Vertragsarztpraxis ermöglicht.

Zu diesem bedeutenden Termin möchten wir Sie herzlich einladen

am Mittwoch, 2. Juli um 11:00 Uhr
ins Ärztehaus Hamburg, Saal 1
Humboldtstraße 56, 22083 Hamburg


Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Dr. Heinzpeter Moecke, Ärztlicher Direktor des Klinikum Nord
Dr. Christoph Hoppenheit, Kaufmännischer Direktor des Klinikum Nord
Dr. Christoph Gries, Projektleiter, Klinikum Nord
Dr. Friedrich Hach, 1. Vorsitzender des Hausärzteverbandes Hamburg - BDA e.V.
Klaus Schäfer, 2. Vorsitzender des Hausärzteverbandes Hamburg - BDA e.V.
uniprotokolle > Nachrichten > Weiterbildung zum Allgemeinmediziner im Klinikum Nord: Neuartige Kooperation mit Hausärzteverband

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/19414/">Weiterbildung zum Allgemeinmediziner im Klinikum Nord: Neuartige Kooperation mit Hausärzteverband </a>