Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bewilligt Fördermittel für Kooperationsprojekt ADANIAN von consistec un

22.04.2010 - (idw) Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Gemeinsame Pressemitteilung: Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH und consistec Engineering und Consulting GmbH Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) ist eine international renommierte und führende Forschungseinrichtung u.a. auf den Gebieten intelligente Benutzerschnittstellen, Informationsmanagement und intelligente Kooperationssysteme. Innovative Lösungen für Test- und Integrationsaufgaben im Telekommunikationsumfeld sind eine Spezialität der Saarbrücker consistec Engineering und Consulting GmbH.

Im Forschungsprojekt ADANIAN bündeln beide Akteure jetzt ihr Know-how, um ein System zur Qualitätssicherung bei Datendiensten in Hochgeschwindigkeitsnetzen zu entwickeln. Eine Lösung, die erhebliche Zukunftspotenziale birgt. Entsprechend wird das FuE-Kooperationsprojekt ADANIAN von consistec und DFKI vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Auf Seiten der consistec GmbH wird damit ein Forschungs- und Entwicklungsaufwand von sechs Personenjahren im Teilprojekt ADANIAN-FuE (Forschung und Entwicklung) abgedeckt.

"Die Förderung unseres ZIM-Kooperationsprojektes mit dem DFKI durch das BMWi sehen wir als Bestätigung für die Innovationskraft unseres Unternehmens. An der Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft soll hier einmal mehr Spitzentechnologie entstehen, die zur Weiterentwicklung unserer Produkte beiträgt. Mit der ADANIAN-Lösung werden die Projekteinführungszeiten und der Aufwand bei der Überwachung von Datendiensten deutlich reduziert. Durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz entstehen völlig neue Möglichkeiten, die uns weitere Marktpotentiale erschließen", so consistec Geschäftsführer FuE, Dr. Thomas Sinnwell.

ADANIAN steht für adaptives Aufzeichnen von Netzwerkverkehr und intelligente Applikationsüberwachung von verteilten Netzwerkdiensten. Ziel des Projektes ist ein System zur Qualitätssicherung bei Datendiensten in Hochgeschwindigkeitsnetzen mit Datenraten von bis zu 10 Gbit/Sekunde. Datendienste sind wichtige Bestandteile von Mobilfunk- und Festnetzen - sowohl in Hinblick auf die Steuerung der Netze als auch auf die Ertragssituation. Im Rahmen von Service Orientierten Architekturen gewinnen Datendienste ebenfalls zunehmend an Bedeutung in IT-Organisationen. Dennoch erfolgt die Überwachung der Qualität und Performance von Datendiensten bis dato lediglich in Teilaspekten. ADANIAN zielt daher auf das Monitoring und die intelligente Analyse der Verarbeitungsschicht, des sogenannten Application Layer, bei hohen Datenraten. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen alle Datenpakete garantiert verlustfrei erfasst werden, um eine vollständige TCP-Rekonstruktion auch unter Lastbedingungen zu ermöglichen. Daneben muss eine automatische Lastadaption sowie eine maschinell unterstützte Topologie-Erkennung inklusive intelligenter Korrelation von Request und der zu den Requests gehörenden Ausgangsinformationen im Application Layer gewährleistet sein.

Pressekontakt
Pia Rink
consistec Engineering & Consulting GmbH
Science Park 1
66123 Saarbrücken
Telefon: +49 (0)681 / 95904-400
Email: pia.rink@consistec.de
Weitere Informationen: http://www.consistec.de http://www.dfki.de
uniprotokolle > Nachrichten > Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bewilligt Fördermittel für Kooperationsprojekt ADANIAN von consistec un
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/195997/">Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bewilligt Fördermittel für Kooperationsprojekt ADANIAN von consistec un </a>