Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Pro Gründergeist. Neues Projekt zur Gründungsförderung an den Regensburger Hochschulen

29.04.2010 - (idw) Universität Regensburg

Die Steigerung der Anzahl innovativer und technologieorientierter Unternehmensgründungen aus den Regensburger Hochschulen heraus, sowie die Etablierung und Weiterentwicklung von Aktivitäten zur Gründungsförderung an den Regensburger Hochschulen sind Ziele des Projekts Pro Gründergeist, das die Universität Regensburg nun in Kooperation mit der Hochschule Regensburg durchführen wird. Das Projekt wird über eine vierjährige Laufzeit mit 331.877 Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Den gleichen Betrag erbringen die Regensburger Hochschulen aus Eigenmitteln. Das neue Projekt Pro Gründergeist läuft seit 1. April 2010 an den Regensburger Hochschulen. Die Federführung hat die Transferstelle FUTUR der Universität Regensburg. Die Stärkung des Wirtschaftsraumes Ostbayern wollen die Regensburger Hochschulen durch die intensive Förderung einer Kultur der Selbständigkeit an den Hochschulen und durch die Ausbildung von unternehmerischem Humankapital erreichen. Die Erhöhung der Qualität und Quantität von hochschulnahen innovativen und technologieorientierten Unternehmensgründungen wie auch die Steigerung der Effizienz der Hochschule als Generator neuer Marktideen sollen dazu beitragen, die Wirtschaftsregion Ostbayern zu beleben. Weitere Projektpartner sind die netzwerk/nordbayern GmbH und die Hans Lindner Regionalförderung AG & Co. KG.

Was wird Pro Gründergeist leisten?
Veranstaltungsreihen zu gründungsrelevanten Themen, Informationsveranstaltungen, der jährliche Gründer- und Erfindertag, Firmenbesichtigungen und Exkursionen sollen für das Thema Existenzgründung sensibilisieren und informieren. In interdisziplinären Workshops und Blockseminaren können sich Gründungsinteressierte aus- und weiterbilden lassen. Ein großes Anliegen der Regensburger Hochschulen ist die Identifikation potenzialträchtiger innovativer Geschäftsideen aus der Forschung durch ein pro-aktives Ideen-Scouting, insbesondere durch den Besuch von Lehrstühlen, Laboren und Arbeitsgruppen. Nicht zuletzt möchte das Projekt Pro Gründergeist die durch das Scouting identifizierten Gründungsideen und potenziellen Gründerteams durch individuell zugeschnittene Beratungsmaßnahmen und Coachingangebote sowie durch ein Mentorennetzwerk unterstützten.

EFRE: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Für das Programm Bayern 2007 2013 aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), Ziel "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung" stehen EU Mittel in Höhe von insgesamt 576 Mio. Euro zur Verfügung. Damit werden zwei strategische Ziele verfolgt: zum einen die Förderung der Schaffung gleichwertiger Lebens und Arbeitsbedingungen und zum anderen die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, des nachhaltigen Wachstums und der Beschäftigung vorrangig in den Grenzland und überwiegend strukturschwachen Regionen. Mit der Bereitstellung von Mitteln für das Projekt Pro Gründergeist trägt der EFRE insbesondere zur Gründung von Unternehmen im Grenzland bei und damit zur Förderung der Beschäftigung in dieser Region.

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Dr. Harald Schnell
Universität Regensburg
FUTUR Forschungs- und Technologietransfer Universität Regensburg
Tel.: 0941/943-2099
Fax: 0941/943-2400
futur@uni-regensburg.de
Internet: www.uni-regensburg.de/Einrichtungen/FUTUR/

uniprotokolle > Nachrichten > Pro Gründergeist. Neues Projekt zur Gründungsförderung an den Regensburger Hochschulen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/196400/">Pro Gründergeist. Neues Projekt zur Gründungsförderung an den Regensburger Hochschulen </a>