Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Einladung zum Pressegespräch: Weltnaturerbe Wattenmeer in Bewegung

29.04.2010 - (idw) Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung

AN DIE REDAKTIONEN

Erste internationale Tagung zu wissenschaftlichen Herausforderungen nach der Auszeichnung zum Weltnaturerbe Vom 3. bis 7. Mai 2010 findet auf Sylt die erste Tagung zu den wissenschaftlichen Herausforderungen statt, die mit der noch frischen Auszeichnung zum Weltnaturerbe verbunden sind. 63 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus zehn Ländern tagen in der Wattenmeerstation Sylt, die zum Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft gehört. Themen sind unter anderem, wie sich der Meeresspiegelanstieg und einwandernde Tierarten auf das Ökosystem Wattenmeer auswirken.

Wir möchten Sie herzlich einladen zu einem Pressegespräch am Dienstag, 4. Mai 2010 um 13:00 Uhr; Wattenmeerstation Sylt des Alfred-Wegener-Instituts; Hafenstraße 43; 25992 List/Sylt.

Als Gesprächspartner/innen stehen Ihnen Vertreter/innen des Direktoriums des Alfred-Wegener-Instituts, der Wattenmeerstation Sylt und Tagungsteilnehmer weiterer in- und ausländischer Forschungseinrichtungen zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich bis Montag, den 3. Mai 2010 um 12:00 Uhr bei Dr. Matthias Strasser (Tel. 04651 956-4201; E-Mail: Matthias.Strasser@awi.de) an, wenn Sie am Pressegespräch teilnehmen möchten. Das Tagungsprogramm zum Herunterladen finden Sie unter http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/.

Hintergrund zur Tagung Weltnaturerbe Wattenmeer:
Der amphibische Naturraum Wattenmeer ist hoch veränderlich. Durch den kommenden Klimawandel strömt immer mehr Wasser über die Watten. Bringt die offene See nicht gleichzeitig ausreichend Sedimente hinterher, geht es dem Watt und den Inseln an die Substanz. Den Lebensraum künftigen Generationen zu erhalten ist daher kein Selbstgänger. Experten diskutieren in diesem Zusammenhang neueste Messungen und Prognosen.

Andererseits löst die Erwärmung eine Welle der Zuwanderung bei Fischen und Tieren des Meeresbodens aus. Mit dabei sind auch Exoten, die aus Übersee per Schiff ins Wattenmeer verschleppt wurden. Sie stammen meist aus wärmeren Gewässern und sind teilweise besser an die Umweltbedingungen angepasst als heimische Arten. Das Netz der ökologischen Beziehungen wird fortwährend neu geknüpft. Was fällt durch die Maschen, nimmt die Biodiversität zu und wie schnell gelingen neue Anpassungen an die sich verändernde Welt? Was ist von anderen Küsten zu lernen, die schon länger zum Weltnaturerbe gehören? Wie sieht ein richtiges Umweltmanagement aus, damit das Wattenmeer auch Besucher aus fernsten Teilen der Welt anlocken wird? Mit diesen Fragen befassen sich die 63 Wissenschaftlerinnen und Wissenschafter aus 10 Ländern auf der Sylter Tagung.

uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zum Pressegespräch: Weltnaturerbe Wattenmeer in Bewegung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/196411/">Einladung zum Pressegespräch: Weltnaturerbe Wattenmeer in Bewegung </a>