Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Parzival und der Recke im Tigerfell

29.04.2010 - (idw) Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Ausstellungseröffnung in der Universitätsbibliothek Bamberg Der 1968 in Tiflis (Georgien) geborene Künstler Mischa Pitskhelauri lebt und arbeitet seit 2007 in Bischberg bei Bamberg. Mit Einzel- und Gruppenausstellungen war er unter anderem schon in der Villa Dessauer in Bamberg und im Kunstverein Coburg vertreten. Vom 7. Mai bis zum 31. Juli wird ein Teil seiner Kunstwerke in der Teilbibliothek 4 der Universität Bamberg, Heumarkt 2, zu den regulären Öffnungszeiten der Bibliothek zu sehen sein.

Die Ausstellung, die von der Universitätsbibliothek und dem Lehrstuhl für Slavische Literaturwissenschaft veranstaltet wird, verbindet in Wort und Bild zwei im 12. bzw. 13. Jahrhundert entstandene Werke: das mittelhochdeutsche Epos Parzival von Wolfram von Eschenbach und das Epos Der Recke im Tigerfell des georgischen Autors Schota Rustaveli. In archaisch anmutenden Ausdrucksformen vereinigt Mischa Pitskhelauri in seinen Werken Monumentales mit Materialien der modernen Zivilisation. In der Ausstellung integriert er seine Arbeiten in die architektonischen Gegebenheiten des Bibliothekbaus.

Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 6. Mai, um 19 Uhr, durch Universitätsbibliotheksdirektor Dr. Fabian Franke und Prof. Dr. Elisabeth von Erdmann vom Lehrstuhl für Slavische Literaturwissenschaft. Nach einem Grußwort von Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert führt der Künstler Mischa Pitskhelauri in seine Ausstellung ein und liest zusammen mit Ulrike Pitskhelauri aus den beiden Epen Parzival und Der Recke im Tigerfell. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

uniprotokolle > Nachrichten > Parzival und der Recke im Tigerfell
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/196436/">Parzival und der Recke im Tigerfell </a>