Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Februar 2020 

Verein HS Harz Solar von Studierenden, Mitarbeitern und Professoren der Hochschule Harz (FH) gegründet

31.05.2010 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Studierende, Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule Harz (FH) riefen vor Kurzem gemeinsam den Verein HS Harz Solar ins Leben. Vereinszweck ist die Unterstützung einer nachhaltigen Ausrichtung der Hochschule Harz. Dabei gilt es vor allem, das durch Prof. Dr. Andrea Heilmann, Professorin für Umweltmanagement/-technik, und Dipl.-Ing. Ute Urban, Mitarbeiterin am Fachbereich Automatisierung und Informatik, erarbeitete Konzept zur Installation von Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Wernigeröder Hochschulgebäude umzusetzen. Der Vereinsvorstand besteht aus Prof. Dr. Andrea Heilmann, Dipl.-Ing. Ute Urban, Volker Ruwisch, zurzeit Vertreter der Professur für Logistikmanagement am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Andreas Schubert, Lehrbeauftragter am Fachbereich Automatisierung und Informatik, und Kerstin Schwind, Studentin der Betriebswirtschaftslehre im dritten Semester. Der Verein finanziert sich überwiegend durch eine Aufnahmegebühr und Mitgliedsbeiträge. Für Interessierte besteht die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft.

Der Handlungsdruck durch den Klimawandel nimmt zu: Es werden mehr fossile Brennstoffe verbraucht, als Neue entstehen. Der CO2-Gehalt der Luft steigt stetig an. Die Atmosphäre erwärmt sich, betont Heilmann. Mit dem Verein HS Harz Solar leisten wir nicht nur einen Beitrag zur nachhaltigen Forschung und Lehre. Unsere Arbeitsinitiative trägt auch dazu bei, Verantwortung für den Schutz der Umwelt zu übernehmen und die Lebensqualität für alle Menschen der Region zu erhöhen. Die Installation von Photovoltaik-Anlagen auf dem Wernigeröder Hochschulcampus ist dabei ein erster Schritt. Durch ihre Südausrichtung sind hierfür u. a. die Dächer der alten Papierfabrik auf dem Wernigeröder Hochschulcampus besonders gut geeignet. Sie sind in ausgezeichnetem Zustand und haben eine hohe Tragkraft, erläutert Ruwisch. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz sorgt ferner dafür, dass Investitionen in entsprechende Anlagen zur Stromgewinnung auch betriebswirtschaftlich rentabel sind.

Viele Studierende befürworten das aktive Engagement der Hochschule Harz in Sachen Nachhaltigkeit. Das Thema rund um alternative Energieträger ist derzeit in aller Munde. HS Harz Solar bietet eine perfekte Basis, die Studierenden, Professoren und Mitarbeiter unserer Hochschule für dieses Thema zu sensibilisieren, sagt Sebastian Schräer, BWL-Student im sechsten Semester. Kerstin Schwind ergänzt: Durch die geplante Installation von Solaranlagen übernimmt die Hochschule Harz eine Vorbildfunktion. Darüber hinaus werden betriebswirtschaftliche, aber auch technische Gesichtspunkte abgedeckt, die den Studierenden bei ihrer persönlichen Entwicklung helfen. Durch meine aktive Mitarbeit kann ich einen guten Bezug zwischen theoretischer Ausbildung und Praxis herstellen. Ich weiß nun viel mehr über rechtliche und gesetzliche Rahmenbedingungen einer Projektumsetzung, Wirtschaftlichkeitsrechnungen und technische Arbeitsweisen, so Jörg Demuth, BWL-Student im sechsten Semester.

Weiterführende Informationen zu Projektverlauf und -umsetzung stehen im Internet unter http://www.hs-harz.de/hsharzsolar.html zur Verfügung.
Weitere Informationen: http://www.hs-harz.de/hsharzsolar.html
uniprotokolle > Nachrichten > Verein HS Harz Solar von Studierenden, Mitarbeitern und Professoren der Hochschule Harz (FH) gegründet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/198328/">Verein HS Harz Solar von Studierenden, Mitarbeitern und Professoren der Hochschule Harz (FH) gegründet </a>