Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

FH Bingen: Lehrpreis 2009 für Professor Mehler

01.06.2010 - (idw) Fachhochschule Bingen

Professor Dr. Frank Mehler von der Fachhochschule Bingen ist einer der Gewinner im Wettbewerb um den Lehrpreis 2009 des Landes Rheinland-Pfalz. Er wurde gestern von Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, im Rahmen des landesweiten Tags der Lehre an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz mit elf weiteren Kandidatinnen und Kandidaten aus insgesamt sieben Hochschulen für ausgezeichnete Lehrleistungen gewürdigt. FH-Präsident Dr. Klaus Becker und Fachbereichsdekan Professor Dr. Thomas Eickhoff über das Erfolgsrezept des Preisträgers: Prof. Mehler überzeugt bei den Studierenden vor allem durch seine Kompetenz, seine Aufgeschlossenheit und sein kooperatives, immer freundliches Auftreten. Er vermittelt in seinen Lehrveranstaltungen eine Lehr- und Lernatmosphäre, die von Praxisbezug und menschlicher Wertschätzung geprägt ist. Künftig werde Dr. Mehler mit seinen besonderen Fähigkeiten stärker die Weiterbildung der Professorenkollegen mit gestalten, um so insbesondere neue Kollegen im Erfahrungsaustausch teilhaben zu lassen, blickt der Präsident in die Zukunft. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 EUR ist im Fachbereich sehr willkommen. Damit will Dr. Mehler die Hard- und Software-Infrastuktur weiter modernisieren.

Seit Anfang 2007 lehrt Dr. Mehler, der mit seiner Familie im hessischen Hochheim lebt, an der FH Bingen Informatik und Betriebswirtschaftslehre in den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Informatik und er setzte sich gleich nach seiner Berufung engagiert im Fachbereich Technik, Informatik und Wirtschaft für die Stärkung des interdisziplinären Schwerpunktes Wirtschaftsinformatik ein. Selbst von der großen Bedeutung interkultureller Erfahrungen für einen erfolgreichen Berufseinstieg überzeugt, unterstützte und unterstützt er daneben seit 2007 als Auslandsbeauftragter des Studiengangs aktiv seine Studierenden bei Auslandsaufenthalten während des Studiums. Wichtig war dem Professor auch der Aufbau neuer Hochschulkontakte. Damit ebnete er seinen Studierenden neue Wege zu Praxissemestern an mehreren australischen Hochschulen und zur Francis Marion Universität in Florence, USA. Der Erfolg zeigt sich in einer deutlichen Steigerung der Auslandsaufenthalte im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. Im Bereich Forschung beschäftigt sich Dr. Mehler vorwiegend mit betriebswirtschaftlicher Software, die die Abläufe in Unternehmen steuert. Dazu hat er kürzlich in Zusammenarbeit mit meiner Frau, Professorin Anett Mehler-Bicher, im Rahmen eines Drittmittelprojekts eine Studie zum Verbesserungspotential und Handlungsbedarf bei betriebswirtschaftlicher Software erstellt.

Der Vergabe des Lehrpreises lag ein zweistufiges Auswahlverfahren zugrunde, im Zuge dessen die Studierenden des vierten und sechsten Semesters im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen nach ihrer Einschätzung zu den Lehrveranstaltungen des Kandidaten befragt wurden. Mit dem Preis honoriert die Landesregierung individuelle Lehrleistungen an rheinland-pfälzischen Hochschulen. Er ist eines der Instrumente zu mehr Qualität und Excellenz in der Lehre.

uniprotokolle > Nachrichten > FH Bingen: Lehrpreis 2009 für Professor Mehler
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/198358/">FH Bingen: Lehrpreis 2009 für Professor Mehler </a>