Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Explore Science: Wie aus einem Anruf automatisch ein Text wird

01.06.2010 - (idw) European Media Laboratory GmbH

European Media Laboratory (EML) zeigt bei Explore Science, was Sprachtechnologie heute alles kann: Anrufe automatisch in SMS umwandeln und Mediengeräte mit Sprache steuern - Veranstaltungstage vom 09. bis 13. Juni im Luisenpark Mannheim Schwingung, Schall und Klang so heißt das Thema von Explore Science, den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen der Klaus Tschira Stiftung vom 9. bis 13. Juni. Als Aussteller mit dabei ist auch das European Media Laboratory (EML), das Klaus Tschira gegründet hat. Die Sprachtechnologen des Heidelberger Forschungsunternehmens zeigen an zwei Ständen in der Baumhainhalle des Mannheimer Luisenparks, wie der Schall der Sprechstimme mit Computerprogrammen verarbeitet wird.

Wer an der EML Transcription Platform den Hörer in die Hand nimmt und hineinspricht, kann seinen Anruf kurz darauf als Text auf dem Bildschirm lesen. Computerprogramme analysieren die Schallwellen der Stimme und wandeln gesprochene Sprache automatisch in Text um.

Während der Veranstaltungstage können die Besucher auch mit dem eigenen Handy eine 0800-Nummer anrufen und kostenfrei eine Nachricht aufsprechen, die sie dann als SMS zurückgeschickt bekommen. Unter den Anrufern wird ein iPod nano verlost als Belohnung dafür, dass die Anrufer uns helfen, das System besser zu machen, sagt Dr. Siegfried Kunzmann, EML-Forschungs- und Entwicklungsleiter. Denn der Computer muss lernen, aus vielen Klängen verschiedener Sprecher die Bedeutung herauszulesen ähnlich wie ein Kleinkind, aber viel mühsamer. Ein Spracherkennungssystem wird nur mit vielen verschiedenen Stimmen und vielen Wörtern immer zuverlässiger, weiß Siegfried Kunzmann. Bei Erwachsenen funktioniert unser System schon recht gut. Jetzt wollen wir es für die Stimmen von Kindern und Jugendlichen verbessern.

Am zweiten Stand, der EMLounge, können die Besucher mit Spracheingabe zwischen Fernsehkanälen umschalten oder Musiktitel auswählen. Auch hier wird die Sprache unabhängig vom Sprecher erkannt und in Text umgewandelt. Eine Wohnzimmerwand mit Fernseher und Stereoanlage dient als Demonstrationsplattform für die sprecherunabhängige EML-Software.

EML bei Explore Science:
09.06.-13.06.2010, 9-17 Uhr
Luisenpark Mannheim, Festhalle Baumhain, Mitmachstationen

Kontakt für Journalisten/Terminkoordination:
Dr. Peter Saueressig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
European Media Laboratory GmbH
Villa Bosch
Schloss-Wolfsbrunnenweg 33
69118 Heidelberg
Mobil: +49-(0)170-5759896
Tel.: +49-(0)6221-533245
Fax: +49-(0)6221-533198
saueressig@eml.org

Über das EML
Die European Media Laboratory GmbH (EML) wurde von SAP-Mitbegründer Klaus Tschira ins Leben gerufen. Ihr Ziel: aktuelle Ergebnisse der IT-Forschung in innovative Produkte umsetzen. Das EML arbeitet in der automatischen Sprachverarbeitung sowie der Mensch-Technik-Interaktion. Das Team besteht aus Sprachtechnologie-Spezialisten und Informatikern, die ihre langjährige Erfahrung für nutzerfreundliche Entwicklungen nutzen.
http://www.eml-development.de
Weitere Informationen: http://www.eml-d.de/deutsch/presse/archiv.php?we_objectID=386&pid=0 EML-Pressemitteilung http://www.explore-science.info Mehr Informationen zu Explore Science http://www.explore-science.info/programm/2010/stationen/station_eml1.php Explore Science-Standinformation EML http://www.explore-science.info/programm/2010/stationen/station_eml2.php Standinformation EML

uniprotokolle > Nachrichten > Explore Science: Wie aus einem Anruf automatisch ein Text wird
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/198364/">Explore Science: Wie aus einem Anruf automatisch ein Text wird </a>