Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. Juni 2019 

Bildung neu denken - Tagungen zum Jubiläum des Alternativen Nobelpreises an der Alanus Hochschule

18.08.2010 - (idw) Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Wie kann Bildung zur Bewahrung der weltweiten natürlichen und sozialen Grundlagen beitragen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der beiden Tagungen, die die Alanus Hochschule am 16. und 17. September ausrichtet. Zwölf Träger des Alternativen Nobelpreises, allesamt Vordenker einer anderen Zukunft und einflussreiche Wegbereiter sozialer und ökologischer Bewegungen, werden gemeinsam mit den Teilnehmern Visionen für eine nachhaltige Bildung entwerfen. Zu den Referenten zählen unter anderen der argentinische Umweltschützer Raúl Montenegro und der neuseeländische Friedensaktivist Alyn Ware sowie Nicanor Perlas aus den Philippinen, der sich für eine gerechte Globalisierung einsetzt, und der thailändische Vordenker eines sozial engagierten Buddhismus, Sulak Sivaraksa.

Zukunftsfähige Bildung dürfe sich nicht auf die reine Vermittlung von Wissen beschränken, so die Grundannahme der Organisatoren. Vielmehr müsse sie den Menschen zu kritischer Reflexion, moralischer Urteilskraft und sozialem wie ökologischem Engagement befähigen. Da das etablierte Bildungssystem bei dieser Aufgabe an seine Grenzen gerate, sollen mit Blick auf die Denk- und Handlungsansätze der anwesenden Preisträger im Lauf der Veranstaltung Alternativen für eine an Nachhaltigkeit orientierte Bildung aufgedeckt werden.

Die Tagungen sind Teil der internationalen Konferenz Kurswechseln in die Zukunft, die die Right Livelihood Award Foundation und die Stadt Bonn zum dreißigjährigen Jubiläum des Alternativen Nobelpreises organisieren. Rund 70 Träger des Alternativen Nobelpreises werden in verschiedenen Veranstaltungen ihre Ideen für eine ökologisch nachhaltige, kulturell vielfältige und wirtschaftlich gesunde Zukunft diskutieren.

Die Alanus Hochschule wurde als Veranstaltungsort ausgewählt, da sie einen ganzheitlichen Bildungsansatz verfolgt. Wissenschaftliches Denken und künstlerisches Schaffen werden in den Studiengängen so verbunden, dass sie die freie Entwicklung der menschlichen Persönlichkeit fördern.

Für Medienvertreter bieten wir zusätzlich folgende Termine an:

Donnerstag,16. September, 11.15 Uhr: Fototermin
mit allen teilnehmenden Preisträgern

Donnerstag,16. September, 11.30 Uhr: Hintergrundgespräch
mit Prof. Dr. Marcelo da Veiga (Rektor der Alanus Hochschule)
und Prof. Dr. Silja Graupe (Juniorprofessorin für Philosophie und Wirtschaft)

Freitag, 17. September, ca. 14.45 Uhr: Fototermin
mit allen teilnehmenden Preisträgern
Weitere Informationen: http://www.alanus.edu/kurswechseln-16sept http://www.alanus.edu/kurswechseln-17sept
uniprotokolle > Nachrichten > Bildung neu denken - Tagungen zum Jubiläum des Alternativen Nobelpreises an der Alanus Hochschule
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/202541/">Bildung neu denken - Tagungen zum Jubiläum des Alternativen Nobelpreises an der Alanus Hochschule </a>