Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Forschungsprojekt MuMiS geht in die zweite Runde

19.08.2010 - (idw) Universität Hamburg

Die VolkswagenStiftung wird im Rahmen ihrer Förderinitiative "Hochschule der Zukunft" das Forschungsprojekt "Mehrsprachigkeit und Multikulturalität im Studium", kurz "MuMiS", weitere zwei Jahre mit insgesamt 300.000 Euro unterstützen. Im Mai 2008 aus der Taufe gehoben, begleitet das "MuMiS"-Projekt mit seinen drei Teilprojekten an den Universitäten Hamburg, Siegen und Kassel seit nunmehr zwei Jahren den Internationalisierungsprozess deutscher Hochschulen. Das "MuMiS"-Projekt erarbeitet Lösungsvorschläge und Handlungsempfehlungen für Probleme, die sich aus Mehrsprachigkeit und Multikulturalität im Studium ergeben. Unter Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Juliane House, Universität Hamburg, Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft, Abteilung Sprachlehrforschung, beschäftigt sich das Hamburger Teilprojekt vor allem mit den Gebieten "Studieren in einer Fremdsprache" und "Studieren in einem unbekannten kulturellen Umfeld".

Im Fokus des Hamburger Projekts steht die Verbesserung der englischsprachigen Lehre und der Beratung ausländischer Studierender. So versuchen Prof. House und zwei wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, Prozesse der Verständigung in der interkulturellen Kommunikation zu verdeutlichen und zu verbessern, indem den Beteiligten Kommunikationsstrategien bewusst gemacht und sie für die kulturspezifischen Erwartungen des jeweils anderen sensibilisiert werden. In Kooperation mit der Universität Siegen entwickeln sie z. B. das Online-Formulierungswörterbuch "UniComm", in dem Lehrende und Studierende hilfreiche Formulierungen für den englischsprachigen Hochschulalltag und die eigene Seminargestaltung nachschlagen können.

In Zusammenarbeit mit dem Programm "PIASTA Interkulturelles Leben und Studieren" der Abteilung Internationales der Universität Hamburg hat "MuMiS" außerdem den "Sprachenkompass" erarbeitet - ein Instrument zur individuellen Planung und Gestaltung des Fremdsprachenlernens, das neben Hinweisen zu Sprachtests wie TOEFL, IELTS oder TestDaF auch Tipps für den effektiven Gebrauch von Sprachlernstrategien enthält. Darüber hinaus stellt der Sprachenkompass auch Informationen zu aktuellen Sprachlernangeboten der Universität Hamburg zur Verfügung:
http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/vp-2/5/piasta/sprachenkompass1.html

Die vom "MuMiS"-Projekt entwickelten hochschuldidaktischen Konzepte und Materialien werden im Rahmen einer Tagung am 19. und 20. November an der Universität Siegen vorgestellt. Die Tagung richtet sich an Verantwortliche für Studium, Lehre und Hochschuldidaktik, Hochschullehrer/innen aller Fachrichtungen in internationalen Studiengängen, Mitarbeiter/innen von akademischen Auslandsämtern und Leiter/innen von Sprachzentren an Hochschulen. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen zu der Tagung finden Sie unter http://www.mumis-projekt.de/tagung.

Für Rückfragen:

Miyoung Lee und Frauke Priegnitz
Universität Hamburg
Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft
Abteilung Sprachlehrforschung

Tel.: 040-4 28 38-53 83
E-Mail: miyoung.lee@uni-hamburg.de und frauke.priegnitz@uni-hamburg.de
Weitere Informationen: http://www.mumis-projekt.de Mehr zum "MuMiS"-Projekt und zur Tagung http://www.volkswagenstiftung.de Mehr zum Förderer Volkswagenstiftung http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/vp-2/5/piasta/sprachenkompass1.html Zum Sprachenkompass
uniprotokolle > Nachrichten > Forschungsprojekt MuMiS geht in die zweite Runde
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/202598/">Forschungsprojekt MuMiS geht in die zweite Runde </a>