Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Internationale Annerkennung für Politikwissenschaftler

23.08.2010 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Prof. Dr. Ulrich Hilpert von der Universität Jena in Academy of Social Sciences aufgenommen Jena (23.08.10) Als erster Wissenschaftler aus Deutschland ist Prof. Dr. Ulrich Hilpert von der Friedrich-Schiller-Universität Jena in die renommierte britische Academy of Social Sciences (AcSS) gewählt worden. Damit würdigt die AcSS, die ihren Sitz in London hat, die außergewöhnlichen Forschungsleistungen und international viel beachteten Publikationen des Lehrstuhlinhabers für Vergleichende Regierungslehre. Prof. Hilperts wissenschaftlichen Publikationen verdankten die Sozialwissenschaften wichtige Erkenntnisse über die von Innovationen ausgehende wirtschaftliche Entwicklung in Europa und Nordamerika, heißt es in der Begründung durch die Akademie. Die Mitgliedschaft in der AcSS gilt auf Lebenszeit. Seine Mitgliedsurkunde wird dem Jenaer Politik- und Sozialwissenschaftler während des jährlichen Presidential Lunch der Akademie am 8. Dezember in London verliehen.

Ich freue mich über diese Würdigung, ermöglicht die Wahl in die Akademie doch noch stärkeren Austausch und Anbindung unserer Arbeit an internationale interdisziplinäre Entwicklungen, sagt Prof. Hilpert, der jüngst auch als Mitglied in das Danish Review College in Kopenhagen bestellt wurde.

Die AcSS ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und akademischen Einrichtungen mit dem Ziel, die Sozialwissenschaften in Großbritannien und international voranzubringen. Sie fördert den wissenschaftlichen Austausch zwischen den verschiedenen Zweigen der Sozialwissenschaft, unterstützt den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und würdigt herausragende wissenschaftliche Leistungen. Die Mitglieder der AcSS werden regelmäßig zur Mitarbeit in hochkarätigen Forschungsprojekten eingeladen, wodurch ein vielseitiges wissenschaftliches Netzwerk entsteht.

Prof. Hilpert zählt zu den international anerkannten Experten der vergleichenden Forschung von Europa und Nordamerika, insbesondere auf den Gebieten der Innovations- und Strukturpolitik und der regionalisierten sozio-ökonomischen Entwicklung sowie der Vernetzungen zwischen den Entwicklungen sogenannter Innovationsinseln. Er ist regelmäßig gefragter Gutachter für nationale und internationale Institutionen und weilte als Gastprofessor an mittlerweile zehn Universitäten in Europa und den USA. Seit 1992 lehrt und forscht er an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Aktuell leitet Prof. Hilpert internationale Forschungsnetzwerke und -projekte zu Fragen der Virtualisierung von Wirtschaftsräumen, zur Vernetzung innovativer Arbeitsmärkte sowie der Metropolitanen Industriepolitik.

Kontakt:
Prof. Dr. Ulrich Hilpert
Institut für Politikwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiß-Straße 2
07743 Jena
Tel.: 03641 / 945440
E-Mail: Ulrich.Hilpert[at]uni-jena.de
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Internationale Annerkennung für Politikwissenschaftler
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/202660/">Internationale Annerkennung für Politikwissenschaftler </a>