Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Zwanzig Jahre Bundeskanzlerstipendium: Von der deutschen Einheit bis heute

13.09.2010 - (idw) Alexander von Humboldt-Stiftung

Bundeskanzlerstipendium: Jubiläumsveranstaltung am 16. September im Auswärtigen Amt in Berlin Vor zwanzig Jahren, genau zur deutschen Wiedervereinigung, kamen die ersten Bundeskanzlerstipendiaten der Alexander von Humboldt-Stiftung aus den USA nach Deutschland. Heute fördert die Stiftung nicht nur angehende Führungskräfte aus den Vereinigten Staaten, sondern auch aus Russland und China, die unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin für ein Jahr nach Deutschland kommen und mit einem Gastgeber aus Wissenschaft, Politik, Medien, Wirtschaft oder Kultur zusammenarbeiten. Am 16. September treffen sich über hundert ehemalige und aktuelle Stipendiaten zu einer Jubiläumsfeier im Auswärtigen Amt in Berlin.

Gemeinsam mit ihren Gastgebern und Vertretern aus Politik und Diplomatie diskutieren sie über ihre Zeit als Stipendiat in Deutschland und danach. Wie hat sich Deutschland seit der Wiedervereinigung verändert? Welche Bedeutung hatte und hat das Stipendium für die Beziehung zu ihrem deutschen Gastland und ihre weitere Karriere? Welche Erfahrungen verbinden die Stipendiaten, die in einer Gruppe aus drei verschiedenen Nationen gemeinsam Deutschland kennenlernten? Zu den Gästen gehören der Präsident der Humboldt-Stiftung Helmut Schwarz, Staatsekretär Peter Ammon, der ehemalige Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit Karsten D. Voigt sowie sein amtierender Nachfolger Hans-Ulrich Klose, der den abendlichen Festvortrag halten wird.

Achtung Redaktionen:
Die Veranstaltung ist presseöffentlich. Das Programm finden Sie unter: http://www.humboldt-foundation.de/presse

Ort: Auswärtiges Amt, Berlin
Eingang: Unterwasserstraße 10
Zeit: 16. September 2010
14:00 Uhr - 18:00 Uhr: Erfahrungsberichte und Diskussion
19:00 Uhr: Empfang mit Festvortrag von Hans-Ulrich Klose

Der Einlass erfolgt mit Presseausweis. Eine vorherige Anmeldung bis spätestens 15.09.2010, 17:00 Uhr beim Auswärtigen Amt ist erforderlich: Tel.: +49 30 1817-2056, E-Mail: presse@diplo.de.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung
Jährlich ermöglicht die Humboldt-Stiftung über 2.000 Forschern aus aller Welt einen wissenschaftlichen Aufenthalt in Deutschland. Die Stiftung pflegt ein Netzwerk von weltweit mehr als 24.000 Humboldtianern aller Fachgebiete in über 130 Ländern unter ihnen 43 Nobelpreisträger.

Pressekontakt
Kristina Güroff
Kerstin Schweichhart
Tel: +49 228 833-144/257; Fax: -441
E-Mail: presse@avh.de

Leiter Referat Presse, Kommunikation und Marketing
Georg Scholl
Tel: +49 228 833-258

uniprotokolle > Nachrichten > Zwanzig Jahre Bundeskanzlerstipendium: Von der deutschen Einheit bis heute
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/203720/">Zwanzig Jahre Bundeskanzlerstipendium: Von der deutschen Einheit bis heute </a>