Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Neues Angebot am Uniklinikum Jena für Paare mit Kinderwunsch

14.09.2010 - (idw) Universitätsklinikum Jena

Team der Kinderwunschsprechstunde am UKJ lädt ab September zu Informationsabenden ein Jena. Mit einem neuen regelmäßigen Informationsabend zu Fragen rund um den Kinderwunsch möchten die Gynäkologen am Universitätsklinikum Jena das Angebot für Paare mit Kinderwunsch ausbauen. Das Team der Kinderwunschsprechstunde um Professor Dr. Jürgen Weiss und Dr. Ines Hoppe lädt dazu erstmals am 22. September zu einem offenen Abend in den Hörsaal der UKJ-Frauenklinik in der Bachstraße in Jena ein.
Etwa jedes siebenten Paar in Deutschland hat Probleme mit der Fruchtbarkeit, geschätzt sind das 2 Millionen ungewollt kinderlose Paare. Das ist oft für die Betroffenen ein sehr großes Problem, das ganz unterschiedliche Ursachen haben kann, erklärt Prof. Dr. Jürgen M. Weiss, Leiter der Kinderwunschsprechstunde am Universitätsklinikum Jena. Männer und Frauen seien dabei gleichermaßen von Einschränkungen der Fruchtbarkeit betroffen. Während bei Frauen neben hormonellen Problemen die häufigste Ursache einfach das nicht mehr optimale Alter ist, haben wir bei Männern meistens mit schlechter Spermienqualität zu kämpfen, beschreibt Weiss die häufigsten Hindernisse auf dem Weg zum Wunschkind.
Aus den Medien sind den Meisten heute Begriffe wie Hormonelle Stimulation, ICSI als Methode der künstlichen Befruchtung oder Kryokonservierung vertraut, sagt dazu Prof. Jürgen Weiss. Diese Bereiche gehören natürlich auch zu den Themen des Infoabends. Paare, die vom Problem des unerfüllten Kinderwunsches betroffen sind, stehen meist vor sehr vielen Fragen: Was ist die Ursache für die vermeintliche Unfruchtbarkeit? Welche Therapie ist die richtige für uns? oder Ist die Hormonbehandlung gefährlich?, so der Experte für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie.
Antworten auf diese und alle weiteren persönlichen Fragen geben Prof. Weiss und Dr. Ines Hoppe, Leiterin des IVF-Labors am UKJ. Vorgestellt werden alle modernen Angebote zur Diagnostik und Therapie des unerfüllten Kinderwunsches. Wir werden auch die einzelnen Schritte auf dem Weg zum Wunschkind erklären und auf die aktuelle rechtliche Situation eingehen, so Dr. Hoppe. Die Besucher des Informationsabends können außerdem direkt die Räume der Kinderwunschsprechstunde und das In-vitro-Fertilisations (IVF)-Labor in Augenschein nehmen und sich vor Ort alle wichtigen Fragen beantworten lassen. Natürlich stehen wir im Anschluss auch für ein vertrauliches Gespräch zur Verfügung, verspricht Prof. Jürgen Weiss. Eingeladen sind alle, die sich mit dem Thema Kinderwunsch beschäftigen, Paare ebenso wie Alleinstehende, mit und auch ohne Probleme. Weiss: Wir richten uns auch an die jungen Menschen, die einfach gern wissen wollen wann ist die Fruchtbarkeit am höchsten? oder Was kann ich tun, um meine Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen?
Künftig wollen die Kinderwunsch-Experten des UKJ circa alle sechs Wochen zu einem solchen Abend einladen. In der Zwischenzeit stehen Prof. Weiss und Dr. Hoppe Rat suchenden Paaren natürlich jederzeit in der Kinderwunschsprechstunde am Universitätsklinikum Jena zur Verfügung.

Terminhinweis:
Informationsabend für Kinderwunschpaare der Universitätsfrauenklinik Jena
Zeit: 22. September, 18.00 Uhr
Ort: Hörsaal der UKJ-Frauenklinik, Bachstraße 18, 07743 Jena

Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen M. Weiss
Leiter des Funktionsbereiches Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Frauenklinik am Universitätsklinikum Jena
Tel. 03641/93 35 29
E-Mail: Juergen.Weiss@med.uni-jena.de

uniprotokolle > Nachrichten > Neues Angebot am Uniklinikum Jena für Paare mit Kinderwunsch
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/203779/">Neues Angebot am Uniklinikum Jena für Paare mit Kinderwunsch </a>