Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Leuphana Universität Lüneburg revolutioniert Luftfahrt

15.09.2010 - (idw) Leuphana Universität Lüneburg

LÜNEBURG/HANNOVER. Der Innovations-Inkubator der Leuphana Universität Lüneburg kommt weiter in Schwung. Jetzt hat die Strukturkommission des Landes Niedersachsen grünes Licht für zwei weitere Forschungsvorhaben dieses einmaligen Regionalentwicklungsprojekts gegeben. Die Plattform für nachhaltige Biokerosinproduktion untersucht Möglichkeiten einer ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltigen Produktion von Pflanzenöl in großen Mengen. Das Forschungsprojekt Internetbasierte Interventionen zur nachhaltigen Reduktion gesundheitsschädlichen Verhaltens widmet sich der Entwicklung einer Internet-Therapie für Patienten mit chronischen oder psychischen Erkrankungen. Im Leuphana-Innovations-Inkubator entwickeln international besetzte Forschergruppen in so genannten Kompetenztandems gemeinsam mit Unternehmen neue Geschäftsideen zur Marktreife. Innovative Unternehmen sollen entstehen, neue Arbeitsplätze geschaffen und die Wirtschaftsregion Lüneburg dauerhaft gestärkt werden. Der Innovations-Inkubator ist mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von annähernd 100 Millionen Euro das größte Entwicklungsprojekt dieser Art in Europa.

Mit den beiden neuen Projekten sind nun bereits vier Kompetenztandems in Lüneburg aktiv. Zuvor schon hatte die Strukturkommission Plänen zur Entwicklung eines Fernsehens der Zukunft zugestimmt. Ein weiteres Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit neuen Wegen bei der Versorgung psychisch kranker Menschen. Dabei steht die ambulante Behandlung im Vordergrund. Mit der heutigen Förderentscheidung werden die bisherigen Schwerpunkte des Projekts - Internet-Medien und Gesundheitsökonomie - um das Thema Energie-Management ergänzt. Die wissenschaftliche Forschung des Innovations-Inkubators nimmt sich damit drei der wichtigsten gesellschaftlichen Themen der Gegenwart an.

Die Plattform für nachhaltige Biokerosinproduktion der beiden Lüneburger Wissenschaftler Professor Stefan Schaltegger vom Centre for Sustainability Management und Professorin Alexandra-Maria Klein vom Institut für Ökologie und Umweltchemie revolutioniert die Produktion von Flugbenzin. Nachwachsende Rohstoffe sollen künftig das teure und immer knapper werdende Öl ersetzen. Die Forschung im Lüneburger Innovations-Inkubator, eine Gemeinschaftsaktion mit Wissenschaftlern aus den USA und Australien, konzentriert sich auf die Entwicklung von Verfahren, wie der gewaltige Bedarf an Kerosin in der zivilen und militärischen Luftfahrt mit Biokraftstoffen sichergestellt werden kann, ohne die weltweite Nahrungsmittelproduktion zu beeinträchtigen. Die begrenzten Anbauflächen für Pflanzen, aus denen Biokerosin gewonnen werden kann, stellen eines der größten Hindernisse für die Umstellung von Erdöl auf Biokraftstoffe dar.

Das Forschungsprojekt Internetbasierte Interventionen zur nachhaltigen Reduktion gesundheitsschädlichen Verhaltens von Professor Bernhard Sieland vom Institut für Psychologie der Leuphana sowie Wissenschaftlern aus Marburg und den Niederlanden adressiert das Problem rapide steigender Gesundheitskosten durch Volkskrankheiten wie Diabetes, Depressionen oder Asthma. Eine flächendeckende persönliche Betreuung der Patienten ist mit immensen Kosten verbunden. Verhaltensänderungen wie Ernährungsumstellung, körperliche Aktivitäten oder regelmäßige Medikamenteneinnahme könnten mit Hilfe einer Internet-gestützen Betreuung bei gleicher Qualität kostengünstiger gestaltet werden.

Mitglieder der Strukturkommission des Landes Niedersachsen sind:
Josef Lange, Staatsekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur in Hannover, Vorsitzender
Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der deutschen Bundesagentur für Arbeit (BA)

Dieter Imboden, Professor für Umweltphysik an der ETH Zürich
Manfred Prenzel, Professor für Pädagogik und Pädagogische Psychologie, Inhaber des Susanne Klatten-Stiftungslehrstuhls für Empirische Bildungsforschung an der TU München und nationaler Projektmanager für die PISA-Studien 2003 und 2006
Jürgen Kluge, Vorstandsvorsitzender der Haniel & Cie. GmbH
Sir Peter Jonas, Kulturmanager und Opernintendant, von 1993 bis 2006 Staatsintendant der Bayerischen Staatsoper in München.
Weitere Informationen: http://www.leuphana.de/inkubator
uniprotokolle > Nachrichten > Leuphana Universität Lüneburg revolutioniert Luftfahrt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/203910/">Leuphana Universität Lüneburg revolutioniert Luftfahrt </a>