Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Prof. Ingo Runnebaum zum AGO-Vorstand gewählt

26.10.2010 - (idw) Universitätsklinikum Jena

Jenaer Gynäkologe übernimmt Aufgabe in bundesweiter AG Gynäkologische Onkologie Jena. Der Jenaer Gynäkologe und UKJ-Klinikdirektor Prof. Ingo B. Runnebaum wurde auf dem zurückliegenden 58. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie e.V. (AGO) gewählt. Gemeinsam mit zwei weiteren Vorstandskollegen wird er sechs Jahre lang die Arbeit dieses bundesweiten Zusammenschlusses der auf dem Gebiet der gynäkologischen Onkologie arbeitenden Mediziner leiten.
Diese Wahl ist für mich eine Ehre und eine Wertschätzung unserer am Jenaer Klinikum geleisteten Arbeit, insbesondere in dem für ganz Thüringen wichtigen Gynäkologischen Krebszentrum Jena, zeigt sich Prof. Ingo B. Runnebaum erfreut.
Zu den Zielsetzungen seiner Arbeit in der AGO wird in den kommenden Jahren die Verbesserung der Heilungschancen von Frauen mit Krebs und die verstärkte Nachwuchsförderung gehören. Wir wollen besonders im Bereich der Onkochirurgie dem drohenden Nachwuchskräftemangel entgegenwirken und junge Kolleginnen und Kollegen für dieses Fachgebiet begeistern, so Runnebaum.
Die Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie e.V. ist gleichzeitig eine AG der Deutschen Krebsgesellschaft sowie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe DGGG.

Kontakt:
Prof. Dr. Ingo B. Runnebaum
Direktor der Abteilung Allgemeine Gynäkologie, Universitätsklinikum Jena
Tel. 03641/933063
E-Mail: Direktion-Gyn@med.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Prof. Ingo Runnebaum zum AGO-Vorstand gewählt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/205700/">Prof. Ingo Runnebaum zum AGO-Vorstand gewählt </a>