Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Herzensangelegenheit

26.10.2010 - (idw) Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

In seinem neuen Buch übernimmt Dietrich Grönemeyer die Perspektive eines Patienten mit Herzproblemen Die Angst vor dem Herztod kennt Dietrich Grönemeyer aus eigener Erfahrung. Vorhofflimmern als Folge einer Herzmuskelentzündung war die Diagnose, die den renommierten Arzt und Autor auf die Intensivstation brachte. "Das ist", schreibt er rückblickend, "für einen Mediziner schon ein einschneidendes Erlebnis. Man erlebt die Hilflosigkeit vielleicht sogar doppelt: Als Patient kann man zur eigenen Gesundung bei dieser Erkrankung nicht viel beitragen, weiß aber als Arzt um alle Risiken und Eventualitäten, die ein normaler' Patient nicht kennt".

Nach seiner Genesung hat den Lehrstuhlinhaber für Radiologie und Mikrotherapie der Universität Witten/Herdecke das Thema Herz nicht mehr losgelassen. Es folgte eine intensive Beschäftigung mit dem Herzen, eine Annäherung an das zentrale Organ unseres Körpers aus den unterschiedlichen Perspektiven. Das Ergebnis: Ein Buch für alle Menschen, die mehr über Herz-Gesundheit erfahren wollen. Grönemeyer beschreibt darin anschaulich die Funktionsweise des gesunden Organs. Er informiert über Krankheiten, die das Herz bedrohen, über Bluthochdruck, Infarkt, Arteriosklerose und mehr. Außerdem werden Behandlungsmethoden, Medikamente, Blutwerte und Beipackzettel verständlich erklärt.

Aber das alles bildet nur die Grundlage für eine umfassendere Betrachtung des Herzens. Denn neben den organischen gibt es die Einflüsse der Psyche auf das zentrale Organ des Lebens. Ohne erhobenen Zeigefinger macht der Autor seinen Lesern die Einheit von Körper, Geist und Seele bei Behandlung und Prävention verständlich. Literarische Ausflüge in die philosophische, geschichtliche, künstlerische, religiöse und mythologische Betrachtung des Herzens runden diese "andere Organgeschichte" ab.

"Ich wollte mit diesem Buch den potentiellen Patienten - also uns allen - ermöglichen, sich in Zukunft eigenverantwortlich und liebevoller um ihr Herz zu kümmern. Denn als gut informierter Herzpatient kann man mit seinem Arzt auf Augenhöhe über die besten Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten sprechen, auch über Sport, Sexualität, Ernährung oder Schlaf in Hinblick auf die eigene Erkrankung", fasst Grönemeyer seine Absicht zusammen.

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, geboren 1952 in Clausthal-Zellerfeld, ist Inhaber des Lehrstuhls für Radiologie und Mikrotherapie der Universität Witten/Herdecke. 1996 gründete er das interdisziplinär ausgerichtete Grönemeyer-Institut für Mikrotherapie in Bochum. Seit Jahren ist er Vorsitzender des Wissenschaftsforums Ruhr. Für seine Verdienste um die Modernisierung der Region erhielt er den Titel "Ehrenbürger des Ruhrgebiets". Als Arzt, Wissenschaftler und Autor zählt Dietrich Grönemeyer zu den entschiedenen Verfechtern einer ganzheitlichen Medizin zwischen Hightech und traditionellen Heilweisen, für die er sich auch mit den Projekten seiner Stiftung einsetzt. Seine Bücher "Mensch bleiben", "Mein Rückenbuch" und "Der kleine Medicus" wurden Bestseller.

Weitere Informationen bei Gisela Heßler-Edelstein, M.A. hessler@groenemeyer.com, 0234 - 9780 - 113

Zum Buch: Dietrich Grönemeyer : Dein Herz - Eine andere Organgeschichte
384 Seiten, 22,95 Euro; ISBN: 978-3-10-027305-5
uniprotokolle > Nachrichten > Herzensangelegenheit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/205725/">Herzensangelegenheit </a>