Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Ein Tag im Museum: Fremd(e) im Revier - Kooperationsprojekt des RUB-Schülerlabors

27.10.2010 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Die Auseinandersetzung zwischen Fremdem und Eigenem bestimmt seit jeher das Leben in Bochum: von der Besiedlung des Raumes in der Jungsteinzeit bis zur multikulturell geprägten Gegenwart. Vor dem Hintergrund der aktuellen, hitzig geführten Zuwanderungsdebatte bietet ein Großprojekt des RUB-Schülerlabors zusammen mit dem Bochumer Stadtarchiv die Gelegenheit, durch die Arbeit mit Exponaten spannende Fragen zum Fremdsein und Nicht-Fremdsein zu klären. Konzipiert für ca. 100 Schülerinnen und Schüler findet das Projekt am 15. November 2010 statt. Bochum, 28.10.2010
Nr. 347

Ein Tag im Museum: Fremd(e) im Revier
Kooperationsprojekt zur Ausstellung Bochum Das fremde und das eigene
Stadtarchiv und RUB-Schülerlabor: Großprojekt für 100 Schülerinnen und Schüler

Die Auseinandersetzung zwischen Fremdem und Eigenem bestimmt seit jeher das Leben in Bochum: von der Besiedlung des Raumes in der Jungsteinzeit bis zur multikulturell geprägten Gegenwart. Vor dem Hintergrund der aktuellen, hitzig geführten Zuwanderungsdebatte bietet ein Großprojekt des RUB-Schülerlabors zusammen mit dem Bochumer Stadtarchiv die Gelegenheit, durch die Arbeit mit Exponaten spannende Fragen zum Fremdsein und Nicht-Fremdsein zu klären. Konzipiert für ca. 100 Schülerinnen und Schüler findet das Projekt am 15. November 2010 statt. Anmelden können sich Schulklassen und Oberstufenkurse (11 bis 13) bzw. eine ganze Jahrgangsstufe; Anmeldeschluss ist der 10. November.

Mehr im Internet

Ausführliche Informationen über das Projekt stehen im Internet unter
http://www.rub.de/schuelerlabor

Kooperationspartner

Ein Tag im Museum: Fremd(e) im Revier ist ein Kooperationsprojekt des Alfried Krupp-Schülerlabors (Geisteswissenschaften) mit dem Stadtarchiv Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte, dem Institut für soziale Bewegungen, dem Institut für Archäologische Wissenschaften (Ur- und Frühgeschichte) und dem Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre der RUB. Es verbindet fachübergreifend verschiedene wissenschaftliche Fachrichtungen und Schulfächer, zum Beispiel Religion, Sozialwissenschaft, Geschichte und Deutsch.

Vom Umgang mit dem Fremden

Wie die laufende Ausstellung Bochum Das fremde und das eigene im Zentrum für Stadtgeschichte zeigt, bilden Erfahrungen mit dem Fremden eine Konstante in der kulturellen Entwicklung der Stadt. Wie lässt sich aber das Verhältnis von Fremdem und Eigenen genauer fassen? Was wurde und wird als fremd empfunden, wie gehen wir mit den Fremden um? Diese und weitere hoch aktuellen Fragen erkunden die Schülerinnen und Schüler experimentell an einem Tag im Museum mit den Exponaten zum Teil auch ohne schützende Vitrine! und aus der Sicht unterschiedlicher Wissenschaften (Ur- und Frühgeschichte, Germanistik und Literaturwissenschaft, Geschichts- und Sozialwissenschaft, christliche Gesellschaftslehre). So laden etwa die Bücher und Handschriften des Arztes Carl Arnold Kortum zu historischen Entdeckungsreisen ein, geben Quellen aus dem 2. Weltkrieg Aufschluss über das Schicksal der Zwangsarbeiter im Ruhrgebiet und vergleichen die Schüler Migration aus Polen und Masuren ins Ruhrgebiet vor über 100 Jahren mit heutiger Zuwanderung.

Weitere Informationen

Dr. Gilbert Heß, Koordinator Geisteswissenschaften im Alfried Krupp-Schülerlabor, Tel. 0234/32-24723, E-Mail: gilbert.hess@rub.de
Alfried Krupp-Schülerlabor, Tel. 0234/32-27081, E-Mail: schuelerlabor@rub.de

Redaktion: Jens Wylkop
uniprotokolle > Nachrichten > Ein Tag im Museum: Fremd(e) im Revier - Kooperationsprojekt des RUB-Schülerlabors
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/205842/">Ein Tag im Museum: Fremd(e) im Revier - Kooperationsprojekt des RUB-Schülerlabors </a>