Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

RUB-Tagungen: Kultur im Labor ++ Professionalität statt Pädagogischer Liebe

28.10.2010 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Bochum, 28.10.2010
Nr. 350

Öffentliche Tagungen in der RUB
Kultur im Labor ++ Professionalität statt Pädagogischer Liebe

++ Tagung: Laborierende Bilder und Labor on Air ++

Das Labor als Ort, als Welt und sogar als Hort von Kunst steht im Blickpunkt einer öffentlichen Tagung am Institut für Medienwissenschaft der RUB. Unter dem Titel Kultur im Labor nahmen Studierende mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen das Labor in den Fokus und präsentieren ihre Ergebnisse am Donnerstag, 4. November allen Interessierten (13 bis 18 Uhr, Tagungsräume im Mensa-Foyer, Ebene 01). Herausgekommen sind u. a. Analysen und Dokumentationen über die Darstellungsgeschichte des Labors (Laborierende Bilder), die Phantasmengeschichte des Laboratoriums im Film (Weird Science), das Labor im Hörfunkjournalismus (Labor on Air) sowie ein Film über verschiedene Laborwelten an der Ruhr-Universität zum Beispiel im Schülerlabor, an dem mittlerweile alle 20 Fakultäten der RUB beteiligt sind, auch die geisteswissenschaftlichen (Zwischen Notdusche und Bücherregal). Zum Abschluss der Tagung geht es um Kunst aus dem Labor (Schweinehaut und Leuchtkaninchen).

** Weitere Informationen: http://www.rub.de/ifm

++ Symposion: Pädagogische Liebe ist ein Problem ++

Die jüngsten Fälle von sexueller Gewalt von Lehrern gegenüber Kindern und Jugendlichen in der Odenwaldschule stießen zwar bundesweit auf Verurteilung, doch nur selten galt die wissenschaftliche Aufmerksamkeit bisher der Lage der Opfer. Emotionale Anteilnahme reicht jedoch nicht. Deshalb sind sich die Mitglieder des Instituts für Erziehungswissenschaft der RUB und der Fachschaft Erziehungswissenschaft einig, dass sie nicht schweigen dürfen. Unter dem Titel Professionalität statt Pädagogischer Liebe laden sie alle Interessierten zu einem öffentlichen Symposium in die Ruhr-Universität Bochum ein (Donnerstag, 4. November, 14 bis 17 Uhr, NA 01/99). In den Brennpunkt rücken die Referentinnen und Referenten die Theorie in der Odenwaldschule in den vergangenen 100 Jahren, sie thematisieren Missbrauch und Traumatisierung der Opfer. Pädagogische Liebe ist ein Problem und keine Lösung, so die Veranstalter. Die kritischen Vorträge und Diskussionsbeiträge wenden sich daher explizit gegen die Immunisierung einer traditionsreichen und wirkmächtigen pädagogischen Richtung.

** Weitere Informationen: Prof. Dr. Käte Meyer-Drawe, Allgemeine Pädagogik, Tel. 0234/32-22741, E-Mail: kaete.meyer-drawe@rub.de

Angeklickt

Veranstaltungskalender der RUB im Internet:
http://www.rub.de/termine

Redaktion: Jens Wylkop
uniprotokolle > Nachrichten > RUB-Tagungen: Kultur im Labor ++ Professionalität statt Pädagogischer Liebe
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/205929/">RUB-Tagungen: Kultur im Labor ++ Professionalität statt Pädagogischer Liebe </a>