Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Gräfin von der Schulenburg-Preis 2010 der EHB geht an den Studiengang Soziale Arbeit

03.11.2010 - (idw) Evangelische Hochschule Berlin (EHB)

Tamara von Abendroth überzeugt mit ihrem eindringlichen Vortrag zum Thema Kritisches Weißsein ein geforderter Perspektivwechsel für professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit" Preisträgerin des diesjährigen Gräfin von der Schulenburg-Preises der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) ist Tamara von Abendroth aus dem Studiengang Soziale Arbeit. Die diplomierte Sozialpädagogin/-arbeiterin gewann Publikum und Jury mit einem professionellen und qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Vortrag über ihr Abschlussthema Kritisches Weißsein ein geforderter Perspektivenwechsel für professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit. Darin plädierte sie u. a. für eine kritische Reflexion und aktive Auseinandersetzung mit einer weißen Identität im Hinblick auf die Soziale Arbeit im interkulturellen Kontext. Die Entscheidung fiel der externen Jury nicht leicht, denn alle vier Vorträge aus den Studiengängen Pflegemanagement, Bachelor of Nursing, Evangelische Religionspädagogik sowie Soziale Arbeit überzeugten durch hohe Professionalität. Der Gräfin von der Schulneburg-Preis ist mit 1.000 EUR dotiert und wird jährlich im Rahmen der hochschulweiten Veranstaltung ehb.forscht verliehen. Sponsor des Preisgeldes ist das Institut für Innovation und Beratung (INIB), ein An-Institut an der EHB.

Tamara von Abendroth absolvierte zunächst eine Ausbildung als Speditionskauffrau. Danach arbeitete sie für ein Jahr in Paraguay und für drei Monate in Indonesien in dortigen Kinderheimen, bevor sie das Studium der Sozialen Arbeit an der EHB aufnahm. Ihr Studienschwerpunkt liegt im Bereich "Erziehung, Bildung und Beratung" aus dem auch ihr Abschlussthema hervorging. Heute wurde sie dafür mit dem Gräfin von der Schulenburg-Preis ausgezeichnet, den ihr Bischof Dr. Markus Dröge von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz im Auditorium Maximum der Evangelischen Hochschule Berlin überreichte. Ihre berufliche Zukunft sieht Tamara von Abendroth in der Interkulturellen Sozialen Arbeit. Bereits jetzt arbeitet sie für das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm ENSA.
uniprotokolle > Nachrichten > Gräfin von der Schulenburg-Preis 2010 der EHB geht an den Studiengang Soziale Arbeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/206180/">Gräfin von der Schulenburg-Preis 2010 der EHB geht an den Studiengang Soziale Arbeit </a>