Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Mit ESF-Förderung berufsbegleitend Management an der Handelshochschule Leipzig (HHL) studieren

04.11.2010 - (idw) Handelshochschule Leipzig

Finanzierung der Studiengebühren bis zu 80% möglich Am 22. November ist Bewerbungsschluss für die im Januar 2011 startenden berufsbegleitenden Master-Programme an der HHL. Förderfähig ist das Studium bis zu 80% durch den Weiterbildungsscheck Sachsen, der von Mitarbeitern gleich welchen Unternehmens individuell und unbürokratisch beantragt werden kann. Darüber hinaus gilt immer noch die ESF-Förderung für mittelständische Unternehmen, über die Weiterbildungsmaßnahmen finanziert werden können. www.sab.sachsen.de

Der berufsbegleitende Master-Studiengang in Management (M.Sc.) richtet sich an Bachelorabsolventen mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund, die ihrer Karriere mit einem M.Sc. an einer der führenden Business Schools Deutschlands einen zusätzlichen Schub verleihen möchten und kann in Abhängigkeit des beruflichen Arbeitspensums in 24-30 Monaten absolviert werden. Der zweijährige berufsbegleitende MBA in General Management ist dagegen primär für Interessenten geeignet, die bereits im mittleren Management arbeiten und ihr bisheriges Wissen um praxisorientiertes und aktuelles Managementwissen erweitern wollen. Der englischsprachige Unterricht vermittelt dabei ein wirtschaftswissenschaftliches Grundwissen in Kombination mit konkreten Managementinstrumenten. Beide Programme finden jeweils alle zwei Wochen freitags und samstags an der HHL statt. International renommierte Professoren vermitteln vertiefende Managementkenntnisse und Führungskompetenzen. Darüber hinaus bieten beide Programme hervorragende Möglichkeiten der Netzwerkbildung zwischen den Teilnehmern und dem weitreichenden Alumni-Netzwerk der HHL.

Weitere Informationen:
www.hhl.de/part-time-msc
www.hhl.de/part-time-mba
www.sab.sachsen.de

Handelshochschule Leipzig (HHL)

Die HHL, 1898 als Handelshochschule Leipzig entstanden und 1992 neu gegründet, ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden Business Schools. Die HHL ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht. Neben der Internationalität spielt an der HHL die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Darüber hinaus ist es das erklärte Ziel der HHL, durch einen Integrated Management-Ansatz leistungsfähige, verantwortungsbewusste und unternehmerisch denkende Führungspersönlichkeiten auszubilden. Die HHL bietet den 18-monatigen Master-Studiengang in Management (M.Sc.) an. Ab Januar 2011 startet zudem das zweijährige Teilzeit-M.Sc.-Programm. Darüber hinaus kann an der HHL der 18-monatige (bzw. 24-monatige berufsbegleitende) Master-Studiengang in General Management (MBA) belegt werden. Ein dreijähriges Promotionsprogramm, das auch berufsbegleitend absolviert werden kann, rundet das Studienangebot der HHL ab. Mit der HHL-Tochtergesellschaft HHL Executive GmbH werden firmenspezifische und offene Weiterbildungsprogramme für Führungskräfte angeboten. Im April 2004 erhielt die Hochschule die Akkreditierung durch AACSB International und hat diese als erste deutsche private Hochschule im April 2009 durch eine Reakkreditierung bestätigen können. Weitere Informationen: www.hhl.de Weitere Informationen: http://www.hhl.de/part-time-msc http://www.hhl.de/part-time-mba http://www.sab.sachsen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mit ESF-Förderung berufsbegleitend Management an der Handelshochschule Leipzig (HHL) studieren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/206320/">Mit ESF-Förderung berufsbegleitend Management an der Handelshochschule Leipzig (HHL) studieren </a>