Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

BAM-Pressemitteilung 8/2010 "VDI und Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung kooperieren"

04.11.2010 - (idw) Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Verein Deutscher Ingenieure (VDI) Berlin-Brandenburg

VDI und Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung kooperieren

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) Berlin-Brandenburg und die BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, um die Forschung und Wirtschaft im Bereich der Ingenieurwissenschaften stärker zu vernetzen. Der Vorsitzende des VDI Bezirksvereins Berlin-Brandenburg, Ulrich Berger, und BAM-Präsident Manfred Hennecke unterzeichneten die Vereinbarung am 25. Oktober 2010 in Berlin. BAM und VDI wollen das Netzwerk zwischen ihren verschiedenen Arbeitskreisen sowie zur Industrie und Wirtschaft auf dem Gebiet der Sicherheit in Technik und Chemie weiter ausbauen. Dadurch soll der Transfer von Forschungsleistungen verbessert werden.

Künftig wollen BAM und VDI gemeinsam den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern und Strategien entwickeln, die die Attraktivität des Ingenieurberufs im wissenschaftlichen Umfeld erhöhen: ein Baustein zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in Deutschland.

Berger und Hennecke zeigten sich hocherfreut über die Kooperationsvereinbarung. Wir wollen damit einen Beitrag zur Behebung des Fachkräftemangels leisten, waren sich beide Unterzeichner einig.

Der VDI gilt als eines der weltweit bedeutendsten Netzwerke und Wissensmärkte für Ingenieure und Naturwissenschaftler und ist in der Fachwelt und der Öffentlichkeit anerkannt als der führende Sprecher von Ingenieurinnen, Ingenieuren und Technik. Der Bezirksverein Berlin-Brandenburg ist einer von 45 VDI-Bezirksvereinen. Er ist in seiner Region zuständig für die Betreuung seiner derzeit rund 6.000 Mitglieder und aller Technikinteressierten.

Die BAM ist als material-technische und chemisch-technische Bundesanstalt zuständig für die Weiterentwicklung von Sicherheit in Technik und Chemie. Sie berät die Bundesregierung und Wirtschaftsverbände und unterstützt mit Gutachten Verwaltungsbehörden sowie Gerichte. Die BAM kooperiert mit Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Firmen und ist international eng mit anderen Staatsinstituten ähnlichen Auftrags vernetzt.

Ansprechpartner:

Detlef Untermann
Pressebeauftragter des VDI Berlin-Brandenburg
Reinhardtstraße 27b
10117 Berlin
Tel.: +49 30 84312127
Fax: +49 30 84312128
presse@bv-berlin-brandenburg.vdi.de
www.vdi-bb.de

Ulrike Rockland
Pressesprecherin der BAM
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
Tel.: +49 30 81041003
Fax: +49 30 81043037
presse@bam.de
www.bam.de
uniprotokolle > Nachrichten > BAM-Pressemitteilung 8/2010 "VDI und Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung kooperieren"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/206335/">BAM-Pressemitteilung 8/2010 "VDI und Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung kooperieren" </a>