Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Erinnerung an Georg Friedrich Händels Zeit in Rom

10.12.2010 - (idw) Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland

Am 17. Dezember 2010 veranstalten das Deutsche Historische Institut Rom und das Historische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Verbindung mit der Hochschule für Musik Mainz eine Buchpräsentation inklusive Konzert zur Erinnerung an die kreative Schaffenszeit Händels in Rom. Vermutlich nur knappe zwei Jahre hielt sich Georg Friedrich Händel in Rom auf. Dieser kurzen, jedoch kompositorisch äußerst fruchtbaren Zeit widmen sich die Beiträge des von Sabine Ehrmann-Herfort (DHI Rom) und Matthias Schnettger (JGU Mainz) herausgegebenen Bandes »Georg Friedrich Händel in Rom« (Analecta musicologica 44, Kassel 2010), der am 17. Dezember 2010 um 20:15 Uhr in der Hochschule für Musik in Mainz vorgestellt wird. Das Buch beleuchtet vor dem Hintergrund der politisch-gesellschaftlichen Umstände die spezifische Erfahrung eines Protestanten in seinem Kontakt mit dem Zentrum der römisch-katholischen Kirche, richtet den Blick auf die in Händels römischen Kompositionen wirksamen künstlerischen Transferprozesse und fragt nach unterschiedlichen Einflüssen auf Händels römische Musik, zu denen deutsche ebenso wie in Rom wirkende Komponisten beitrugen. Eine besondere Rolle spielten für Händel wichtige Adlige in der Tiberstadt wie Francesco Maria Ruspoli, Benedetto Pamphilj und Pietro Ottoboni.
Hervorgegangen sind die in dieser Publikation versammelten Beiträge aus der Internationalen Konferenz »Georg Friedrich Händel in Rom«, die 2007 am Deutschen Historischen Institut in Rom anlässlich der dreihundertsten Wiederkehr von Händels Rom-Aufenthalt stattfand. Die Veröffentlichung der Tagungsakten mit musikhistorischem Schwerpunkt ist interdisziplinär ausgerichtet und vereint neben musikwissenschaftlichen auch historische, kunsthistorische und theologische Beiträge.

Anlässlich der Vorstellung dieses Bandes werden in einem Konzert römische Werke Georg Friedrich Händels erklingen. Es musizieren Studierende aus der Klasse von Prof. Claudia Eder (Hochschule für Musik, Mainz): Alexandra Samouilidou und Friedgard Teschemacher (Sopran), Dmitry Egorov (Altus); außerdem Felix Koch (Violoncello) und Markus Stein (Cembalo). Die Buchpräsentation übernimmt Prof. Dr. Klaus Pietschmann (Musikwissenschaftliches Institut der JGU Mainz).
Der Eintritt ist frei.

17. Dezember 2010, 20:15 Uhr
Hochschule für Musik, Roter Saal
Jakob-Welder-Weg 28
55128 Mainz Weitere Informationen: http://www.dhi-roma.it/news.html?&tx_ttnews[tt_news]=1289&tx_ttnews[back... Anhang
Plakat zur Veranstaltung
uniprotokolle > Nachrichten > Erinnerung an Georg Friedrich Händels Zeit in Rom
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/208639/">Erinnerung an Georg Friedrich Händels Zeit in Rom </a>