Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Ludwig Schultz ist neuer GDNÄ-Präsident

08.02.2011 - (idw) Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden

Professor Dr. Ludwig Schultz, Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden, ist seit dem 1. Januar 2011 neuer Präsident der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ).
Die Gesellschaft, die 1822 in Leipzig gegründet wurde, zählt zu den ältesten wissenschaftlichen Organisationen der Welt. Sie will vor allem Brücken bauen zwischen Forschung und Gesellschaft, zwischen den wissenschaftlichen Disziplinen der Naturwissenschaft und der Medizin, aber auch für die Ausbildung junger Menschen. Die Gesellschaft hat rund 4000 Mitglieder. Die Tagungen der GDNÄ finden alle zwei Jahre statt - zuletzt im September 2010 in Dresden, die nächste 2012 unter dem Vorsitz von Professor Ludwig Schultz in Göttingen.
Ludwig Schultz, geboren 1947 in Meißen, leitet seit 1993 das Institut für Metallische Werkstoffe im IFW Dresden und ist gleichzeitig Professor für Metallische Werkstoffe und Metallphysik an der TU Dresden. Seit 2008 ist er zudem der Wissenschaftliche Direktor des IFW Dresden. Weitere Informationen: http://www.gdnae.de
uniprotokolle > Nachrichten > Ludwig Schultz ist neuer GDNÄ-Präsident
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/211180/">Ludwig Schultz ist neuer GDNÄ-Präsident </a>