Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Doppelauszeichnung für UW/H als "Ausgewählter Ort im Land der Ideen"

09.02.2011 - (idw) Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Neben dem Masterstudiengang Family Business Management wurde das Projekt "Glovico" des UW/H-Doktoranden Tobias Lorenz prämiert Die Universität Witten/Herdecke und an ihr entstandene Projekte sind nach 2006, 2008 und 2009 im Rahmen des Wettbewerbs "Deutschland - Land der Ideen" in diesem Jahr bereits zum vierten Mal als besonders innovative Orte in Deutschland ausgezeichnet worden. Neben dem Masterstudiengang Family Business Management (wie bereits am Freitag, den 4.2.2011 berichtet) wurde auch das Projekt "Glovico" des UW/H-Doktoranden Tobias Lorenz im Rahmen des unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehenden Wettbewerbs prämiert.

"Glovico" (global video conference) ist eine Sprachkurs-Plattform im Internet, auf der Muttersprachler aus Afrika oder Lateinamerika deutschen Sprachschülern Unterricht in Französisch oder Spanisch erteilen und dafür einen landestypisch überdurchschnittlichen Lohn erhalten. Dabei geht es allerdings nicht nur um reine Sprachkenntnisse, sondern auch um interkulturellen Austausch. Kommuniziert wird von Angesicht zu Angesicht per Skype - einer Art Internetvideotelefon. Die Universität Witten/ Herdecke plant, ab dem kommenden Sommersemester als erste Universität weltweit diese Form der Sprachkurse ihren Studierenden als zusätzliches Lehrangebot zugänglich zu machen.

Ausgedacht hat sich diese Fair Trade-Sprachschule Tobias Lorenz, Doktorand an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Witten/Herdecke. Profit möchte er mit diesem Modell nicht machen. Glovico ist gedacht als Social Business, das sich irgendwann selbst tragen, aber keine Gewinne erwirtschaften soll. Das Startkapital von 10.000 Euro hat Lorenz selbst aufgebracht, für das weitere Wachstum sucht er noch Investoren. "Bis die Investitionen abgezahlt sind, dauert es wohl noch eine Weile", sagt der Gründer. "Danach entstehende Profite werden nicht ausgeschüttet, sondern in soziale Projekte reinvestiert."

Über die Auszeichnung im Land der Ideen sagt Lorenz: "Die Prämierung freut mich riesig. Das wird uns helfen, unser Anliegen noch bekannter zu machen und unseren fantastischen Lehrern weitere Sichtbarkeit zu verschaffen."

Die beiden Projekte wurden aus insgesamt rund 2.600 Bewerbungen ausgewählt und sind damit zwei von insgesamt 365 Preisträgern des diesjährigen Wettbewerbs. Die offiziellen Prämierungen finden am 26. Mai (Glovico) und am 28. Juni 2011 (Family Business Management) in der Universität Witten/Herdecke statt.

Der Wettbewerb wird von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" in Kooperation mit der Deutschen Bank seit 2006 durchgeführt. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten rückt der Wettbewerb Ideen und Projekte in den Mittelpunkt, die die Zukunft Deutschlands aktiv gestalten und hohes Innovationspotenzial aufweisen.

Weitere Informationen:
zum Studiengang Family Business Management: www.uni-wh.de/wmf
Zu Glovico: http://glovico.org

Die bisherigen "Wittener" Preisträger:
21.04.2006: Universität Witten/Herdecke
25.10.2008: Stiftung Welt:Klasse
21.12.2009: Gründerwerkstatt
26.05.2011: Glovico
28.06.2011: Family Business Management
uniprotokolle > Nachrichten > Doppelauszeichnung für UW/H als "Ausgewählter Ort im Land der Ideen"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/211278/">Doppelauszeichnung für UW/H als "Ausgewählter Ort im Land der Ideen" </a>