Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

FH Aachen und RWTH Aachen gewinnen gemeinsam Gold

23.02.2011 - (idw) FH Aachen

Beim 17. Junior Agency Wettbewerb des Gesamtverbands der Kommunikationsagenturen (GWA) am 18. Februar belegte ein Team von Studierenden der FH Aachen und RWTH Aachen den ersten Platz. Mit der Idee Braveolution für die Marke Diesel überzeugten die angehenden Marketingexperten und Kommunikationsdesigner die Jury des etablierten Branchenwettbewerbs. Betreut wurden sie dabei von der Düsseldorfer Werbeagentur DDB Tribal.
Im Rahmen des Junior Agency Tages an der Leipzig School of Media präsentierten sieben Teams die Ergebnisse ihrer wochenlangen Arbeit. Bei Deutschlands anspruchsvollstem Hochschulwettbewerb für High Potentials der Marketingkommunikation und dem einzigen Nachwuchswettbewerb in Deutschland, der strategische und kreative Leistungen gemeinsam bewertet, mussten die Studierenden innerhalb eines Semesters eine konkrete Fallstudie aus dem Werbealltag strategisch und konzeptionell erarbeiten. Die zehnköpfige Jury aus Journalisten, Kreativdirektoren, Agenturleitern und Verbandsvorständen vergab Junioren in Gold, Silber und Bronze. Bewertet wurden die Kommunikationskonzepte im Hinblick auf Marktanalyse, Strategie, Kommunikationsmaßnahmen, mediaplanerische Umsetzung und Budgetierung.

Nach dem Bronze-Erfolg vor einem Jahr holte das Team der beiden Aachener Hochschulen nun mit ihrer mutigen Kampagne für die Lifestylemarke Diesel den ersten Platz vor den Teams Niederrhein (Silber) und Stuttgart (Bronze). Betreut wurden die Studierenden von Prof. Dr. Hartwig Steffenhagen (RWTH Aachen) und Prof. Christoph M. Scheller (FH Aachen). Ich bin stolz auf euch alle, lautete Prof. Steffenhagens spontaner Kommentar, der selbst als Filmmodel den Studierenden zur Verfügung stand. Es ist einfach spannend zu sehen, wie inspirierend die beiden Disziplinen zur kreativen Lösung beigetragen haben, ergänzt Prof. Scheller, der mit den Studierenden für die Entwicklung und Ausgestaltung der Kampagne zuständig war.

Prof. Dr. Marcus Baumann, Rektor der FH Aachen, lobt den Erfolg der studentischen Teams: Dieser Wettbewerb ist ein gutes Beispiel für gelungene Zusammenarbeit sowohl zwischen den beiden Hochschulen, als auch im Hinblick auf interdisziplinäres Arbeiten. Auch Prof. Ilka Helmig, Dekanin des Fachbereichs Gestaltung der FH Aachen, ist begeistert: Diese Praxisnähe samt Kreativanspruch beeindruckt mich immer wieder. Dabei erhalten unsere Designstudierenden innerhalb des Wettbewerbs einen perfekten Einblick in das spätere Berufsleben.
uniprotokolle > Nachrichten > FH Aachen und RWTH Aachen gewinnen gemeinsam Gold
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/211995/">FH Aachen und RWTH Aachen gewinnen gemeinsam Gold </a>