Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Neuer Master-Studiengang: Kulturwissenschaft als transdisziplinäres Projekt

23.02.2011 - (idw) Universität Koblenz-Landau

Zum Wintersemester 2011/12 startet die Universität Koblenz-Landau am Campus Koblenz den akkreditierten, viersemestrigen Master-Studiengang Kulturwissenschaft. Das bundesweit einzigartige Profil dieses Masterprogramms mit zunächst 40 Studienplätzen ergibt sich vor allem aus drei Komponenten: dem innovativen Themenangebot, der außergewöhnlichen Disziplinvielfalt bei Lehrenden und Studierenden sowie dem ausgeklügelten Betreuungssystem.

Vier Schwerpunkte stehen den Studierenden für die Vertiefung ihres Wissens und Könnens zur Auswahl: Kultur & Komplexität (mit Themen wie Globalisierung, Multireligiosität oder Visuelle Anthropologie), Vielfalt der Wissensformen (zum Beispiel Wandel und Systematik des gesellschaftlichen Wissens), Internationalität & Transkulturalität der Medien (Mediensysteme, -formate und -kulturen im Vergleich) sowie Ästhetik der Gegenwartskultur (in Philosophie, Bildender Kunst, Musik und Literatur). Flankiert werden diese Schwerpunkte durch Veranstaltungen zur Allgemeinen Kulturwissenschaft, einem Modul zur Forschungspraxis und der Beteiligung an einem übergreifenden Forschungsprojekt, das Schritt für Schritt von Lehrenden und Studierenden entwickelt wird.

Der Master-Studiengang ist offen für Absolventinnen und Absolventen unterschiedlichster Fächer, der Überzeugung folgend, dass Kulturwissenschaft nur im Zusammenspiel verschiedenster Perspektiven betrieben werden kann. Konsequente Transdisziplinarität bestimmt auch das Lehrangebot: Elf kulturwissenschaftliche Disziplinen mit den Kernfächern Ethnologie, Medienwissenschaft und Philosophie sind wie schon im Koblenzer Bachelor-Studiengang in einem integrativen Konzept vereint.

Das für einen Master neuartige Lehr- und Betreuungskonzept ähnelt dem eines Graduierten-Kollegs. Es ist geprägt durch Seminare und Projektarbeit in Kleingruppen, Team-Teaching in Workshops und einem großen Anteil an eigenverantwortlichem Selbststudium mit der gleichzeitigen Option zur intensiven Beratung (Mentoring). Studierende und Lehrende arbeiten nicht nur in ihren spezifischen Schwerpunkten, sondern von Anfang an gemeinsam und aus unterschiedlichsten Perspektiven an einem Forschungsprojekt mit dem Rahmenthema Pluralität der Wissensformen. Die fundierte Vermittlung moderner Theorien und Methoden wird ergänzt durch eine reichhaltige und berufsqualifizierende Forschungs- und Medienpraxis, unter anderem durch externe Forschungsaufenthalte, Tagungsorganisation wie auch Film-, Audio- und Onlineproduktion im institutseigenen Multimedialabor.

Der Koblenzer Masterstudiengang Kulturwissenschaft vermittelt auf diese Weise wissenschaftliche und berufsqualifizierende Kompetenzen für zahlreiche Anwendungsgebiete: das Handwerkszeug eigenständigen Forschens, kulturelle Sensibilität und interkulturelle Kompetenz, theoretisches Wissen über die Konstruktion und Bedeutung von Kultur/Kulturen in einer globalisierten Welt, vielfältige Kommunikationsfähigkeiten sowie praxisorientiertes Können.

Bewerbungsvoraussetzungen sind neben einem erstem Studienabschluss (in der Regel Bachelor) mit Note 2,5 oder besser ein aussagekräftiges, 1-2 Seiten langes Exposé zum beabsichtigten Forschungsvorhaben während des Masterstudiums sowie die Kenntnis zweier Fremdsprachen, darunter Englisch. Bewerbungen sind auch schon vor dem ersten Abschluss möglich, wenn sämtliche Prüfungen bis zum 30. September 2011 abgelegt werden.

Aktuelle und ausführlichere Informationen zum Aufbau des Studiengangs, zu den Schwerpunkten und zum Bewerbungsverfahren kann man der Internetseite des Instituts entnehmen (http://kulturwissenschaft.uni-koblenz.de).

Informationen im Überblick:
Beginn des Studiengangs: WS 2011/12
Dauer: 4 Semester
Abschluss: Master of Arts (MA)
Voraussetzungen: aussagekräftiges Exposé zum beabsichtigten Forschungsvorhaben (Masterarbeit), Bachelorabschluss mit Note 2,5 oder besser in Kulturwissenschaft oder einem benachbarten Fach, Kenntnis zweier Fremdsprachen (darunter Englisch)
Studienplätze: 40 pro Jahr
Orientierung: forschungsorientiert
Beteiligte Fächer: Ethnologie, Medienwissenschaft, Philosophie, Anglistik, Germanistik, Geschichte, Soziologie, Evangelische + Katholische Theologie, Kunst- und Musikwissenschaft
Bewerbung: online von Anfang Juni bis 15. Juli (Studienbeginn stets zum Wintersemester)

Mögliche Berufsfelder für AbsolventInnen (je nach Schwerpunkt):
Wissenschaft
Kultur- und Bildungsmanagement
Journalismus / Redaktionen / Verlage
(Internationale) Wirtschaftsunternehmen
Politik und internationale Organisationen

Informationen zum Institut:
Das Institut für Kulturwissenschaft (IK) mit seinen 25 Mitgliedern beschäftigt sich in Forschung und Lehre aus transdisziplinärer Perspektive mit der Analyse kultureller Prozesse und Phänomene in Gegenwart und Geschichte, in Theorie und Praxis, in Alltag und Beruf, im lokalen Bezug und international. Dem Institut gehören einerseits die Kernprofessuren Ethnologie, Medienwissenschaft und Philosophie an, zum anderen wirken zahlreiche Wissenschaftler aus anderen Instituten und Fächern als Doppelmitglieder im IK mit. Ziel des IK ist es, in Lehre und Forschung eine transdiziplinäre Kulturwissenschaft zu etablieren: Gemeinsam Kultur aus der Perspektive verschiedener Disziplinen erforschen und Kulturwissenschaft lehren, ohne die je spezifische Kompetenz der einzelnen Fächer aufzugeben.


Ansprechpartner:
Prof. Dr. Michael Klemm
Institut für Kulturwissenschaft
Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
Universitätsstr. 1
56070 Koblenz

Tel.: 0261 / 287-2193
E-mail: klemm@uni-koblenz.de Weitere Informationen: http://kulturwissenschaft.uni-koblenz.de http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb2/ik/studium/bama/master
uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Master-Studiengang: Kulturwissenschaft als transdisziplinäres Projekt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/212023/">Neuer Master-Studiengang: Kulturwissenschaft als transdisziplinäres Projekt </a>