Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 30. März 2020 

Wissenschaftsfilmfest 2011 in Potsdam: Schulklassen können sich ab sofort anmelden

25.02.2011 - (idw) Wissenschaft im Dialog

Filmreisen zur Gesundheit

Schulklassen und andere Gruppen können sich ab sofort zu den Veranstaltungen des Wissenschafts-filmfests anmelden, das vom 11. bis 14. April in Potsdam stattfindet. Wissenschaftler renommierter Potsdamer Forschungseinrichtungen weisen in die wissenschaftlichen Hintergründe von aktuellen Kinofilmen ein und beantworten anschließend die Fragen der Zuschauer. Im Mittelpunkt aller Filme steht das Thema Gesundheit. Wissenschaft im Dialog (WiD) organisiert das Filmfest in Kooperation mit pro Wissen Potsdam e.V. und dem Filmmuseum Potsdam. Auf dem Programm stehen die Filme Helen, Herbstgold, Vincent will Meer und Super Size Me. Die Filme beschäftigen sich mit Themen, die auch Gegenstand aktueller Forschung sind: So geht es um Ernährung, darum, was sich im Körper verändert, wenn man täglich Sport treibt, um einen Tourette-Patienten und das Krankheitsbild der Depression.

Der Dokumentarfilmer Morgan Spurlock geht in Super Size Me der Frage nach, ob ein Mensch krank wird, wenn er sich vier Wochen lang nur von McDonalds-Produkten ernährt und fast jede Bewegung verweigert. Spurlocks Selbstversuch bringt erschreckende Resultate: Der Filmemacher legt elf Kilogramm an Gewicht zu, sein Cholesterinspiegel erhöht sich um 65 Prozent, er wird lethargisch. Wie haben Hamburger und Pommes Frites seinen Körper verändert? In diesem Fall wird die Ernährungs-wissenschaftlerin Professor Susanne Klaus vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke (DIfe) mit den Zuschauern diskutieren. Vor und nach dem Film gibt es für das Publikum die Gelegenheit, den eigenen Energiebedarf mit Hilfe des Energiebedarfrechners des DIfe ermitteln zu lassen.

Die Filme widmen sich ganz unterschiedlichen Facetten der Gesundheitsforschung, und so sind Lehrerinnen und Lehrer von Fächern wie Sozialkunde, Geschichte, Sport und Biologie ebenso eingeladen mit ihrer Schulklasse ins Kino zu kommen wie Politik- und Ethik-Lehrer. Eingeladen sind außerdem alle Interessierten. Gruppen sollten sich rechtzeitig anmelden.

Das Programm zum Wissenschaftsfilmfest finden Sie unter:

http://www.wissenschaft-im-dialog.de oder http://www.prowissen-potsdam.de

Rückfragen sowie Anmeldung für Schulklassen:

Telefon:
0331-27181-12

Eintritt:
vormittags 3,00 Euro; abends 5,00 Euro (ermäßigt 4,00 Euro)

Ort:
Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/Marstall, 14467 Potsdam

Zeit:
Montag, 11. April Donnerstag, 14. April, täglich 10 Uhr und 20 Uhr (12. April nur 10 Uhr)


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dorothee Menhart, Tel.: 030-206 22 95-55, dorothee.menhart@w-i-d.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftsfilmfest 2011 in Potsdam: Schulklassen können sich ab sofort anmelden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/212182/">Wissenschaftsfilmfest 2011 in Potsdam: Schulklassen können sich ab sofort anmelden </a>