Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Produktionslogistik zum Sehen und Anfassen

16.03.2011 - (idw) IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

IPH lädt am Tag der Logistik zu Kurzvorträgen und Mitmachaktionen

Hannover, 16. März 2011 Am 14. April 2011 findet zum dritten Mal der bundesweite Tag der Logistik statt. Auch das IPH Institut für Integrierte Produktion Hannover beteiligt sich erneut an der Aktion. Im Wissenschaftspark Marienwerder stellt das Unternehmen interessante Projekte rund um das Thema Logistik vor. Inhaltlich geht es bei den Kurzvorträgen und Mitmachaktionen am IPH in diesem Jahr vor allem um drahtlose Kommunikation. So erwartet die Besucher ein Demonstrator, der spielerisch verdeutlicht, was optische Positionsbestimmung bedeutet. Bestandteil des Exponats sind ein Gabelstapler, zwei Lampen, eine Kamera, ein Notebook und mehrere Paletten. Dank optischer Kommunikation kann der Gabelstapler seine Position stets bestimmen auch bei Veränderungen in der Umgebung. Die Teilnehmer des Aktionstags können hier selbst Hand anlegen. Durch das Einzeichnen neuer Wege oder die Umlagerung von Kisten können sie die Umgebung des Gabelstaplers neu gestalten. Und dann auf dem Notebook mitverfolgen, wie sich der Stapler neu orientiert.

Drahtlose Kommunikation spielt auch bei IdentOverLight eine wichtige Rolle. Das neueste Forschungsprojekt des IPH wird am Tag der Logistik ebenfalls vorgestellt. Dabei geht es um automatische Identifikationsverfahren, die mit sichtbarem Licht arbeiten und für Maschinen und Menschen erkennbar sind. Und so die Kommunikation zwischen beiden erleichtern.

Neben der drahtlosen Kommunikation präsentiert das IPH am 14. April zwei weitere Logistik-Themen: In einem Kurzvortrag geht es um XXL-Produkte, also großskalige Produkte wie z. B. die Rotorblätter von Windenergieanlagen. Hierbei ist die Logistik alles andere als ein Kinderspiel. Im Anschluss steht das Goldratt-Planspiel auf dem Programm. Auf spielerische Weise können die Teilnehmer dabei erleben, wie die Auftragsabwicklung in der Produktion abläuft.

Das Programm zum Tag der Logistik beginnt um 16:00 Uhr in den Räumlichkeiten des IPH in der Hollerithallee 6 in 30419 Hannover. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung unter http://www.tag-der-logistik.de/veranstaltung/1381/Produktionslogistik+zum+Sehen+und+Anfassen erforderlich. Die Veranstaltung endet gegen 19:00 Uhr.

Unter dem Motto Logistik machts möglich findet am 14. April 2011 der Tag der Logistik statt. Der bundesweite Aktionstag wurde von der gemeinnützigen Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. ins Leben gerufen. Seit 2008 können Fachleute, aber auch Schüler, Studenten und die interessierte Öffentlichkeit einmal jährlich einen Blick hinter die Kulissen der Logistik werfen. Hunderte von Unternehmen bieten an diesem Tag kostenlose Aktionen an. Im vergangenen Jahr lockten 333 Veranstaltungen rund 28.500 Menschen an. In Hannover beteiligt sich außer dem IPH auch die Schenker Deutschland AG. Weitere Informationen: http://www.tag-der-logistik.de http://www.iph-hannover.de
uniprotokolle > Nachrichten > Produktionslogistik zum Sehen und Anfassen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/213224/">Produktionslogistik zum Sehen und Anfassen </a>