Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Furioser Start in das Jubiläumssemester der Seniorenakademie

18.03.2011 - (idw) Hochschule Lausitz (FH)

Mit einem erneuten Teilnehmerrekord startete die Seniorenakademie am Studienort Senftenberg der Hochschule Lausitz am 16. März 2011 in ihr 25. Semester. So konnten der Senatsvorsitzende der Hochschule, Prof. Dr. Wolfgang Schröder, und der Beauftragte für die Seniorenakademie, Dr. Wolfgang Friedrich, im großen Hörsaal des Konrad-Zuse-Medienzentrums 180 Seniorenstudierende begrüßen. Professor Schröder würdigte in seiner Semestereröffnung die Entwicklung der im Sommersemester 1999 mit 58 Teilnehmern ins Leben gerufenen Akademie als Teil der Erfolgsgeschichte der Hochschule. Dabei dankte der Senatsvorsitzende insbesondere dem Initiator, Dr. Friedrich, für sein langjähriges hervorragendes Engagement, mit dem er die Seniorenakademie ehrenamtlich begleitet und voranbringt. Dass sie so ist, wie sie ist - interessant, attraktiv, mit großer Anziehungskraft -, ist Dr. Wolfgang Friedrich zu verdanken, sagte er. Der Senatvorsitzende hob die Bedeutung der wissenschaftlichen Weiterbildung als einer wesentlichen Aufgabe der Hochschule hervor und wünschte den Teilnehmern viel Erkenntnisgewinn.

Zu diesem trug er mit seinem Vortrag über aktuelle Fragen der Währung, des Außenhandels und der Konjunkturpolitik gleich persönlich bei. 1999 war Professor Schröder aus dem Studiengang Betriebswirtschaftslehre der erste Referent der neu gegründeten Seniorenakademie. Auf seinen ersten Vortrag folgten einschließlich des Jubiläumssemesters im Laufe der Jahre elf weitere. Eben so oft referierte nur Prof. Dr. Jürgen Tauchnitz bisher vor den Seniorinnen und Senioren. Aber auch andere Professorinnen und Professoren der Hochschule sowie externe Referenten halten der Akademie seit Jahren die Treue, betrachten es als eine Ehre, ihr Wissen an die Studierenden im fortgeschrittenen Alter von 57 bis 83 Jahren weiterzugeben. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer beträgt 69 Jahre.

Dr. Friedrich stellte das Programm des 25. Semesters mit spannenden Vorlesungen zur Fotovoltaik, zu Hochleistungswerkstoffen, der energetischen Sanierung von Eigenheimen und weiteren aktuellen Themen vor. Zu den Vorlesungen finden sich die Seniorinnen und Senioren jeweils mittwochs um 14:30 Uhr an der Hochschule ein. Dabei nehmen sie, nicht nur aus Senftenberg, sondern aus einem Umkreis von mehr als 30 Kilometern kommend, zum Teil erhebliche Anreisewege in Kauf.
Ein Höhepunkt des Jubiläumssemesters wird am 20. April unter dem Thema Potsdam 2011 Stadt des Films eine Exkursion in die Landeshauptstadt - an die Hochschule für Film und Fernsehen und zum Filmmuseum - sein. Mehr als 130 Teilnehmer der Akademie zur Weiterbildung in der zweiten Lebenshälfte haben sich bereits dazu angemeldet. In Potsdam werden sie von der Kanzlerin der HFF, Brigitte Klotz, willkommen geheißen, die von 2001 bis 2006 Präsidentin der Fachhochschule Lausitz, der heutigen Hochschule Lausitz (FH), war.

Die Seniorenakademie ist dem Institut für Weiterbildung (IfW) angegliedert. Unter http://www.ifw-fhl.de ist unter anderem das gesamte Programm des 25. Semesters zu finden. Für weitere Informationen steht an der Hochschule Lausitz die Mitarbeiterin in der Kontaktstelle der Seniorenakademie, Marlies Hennig (Telefon: 03573 85-278, Marlies.Hennig@HS-lausitz.de), zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Furioser Start in das Jubiläumssemester der Seniorenakademie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/213411/">Furioser Start in das Jubiläumssemester der Seniorenakademie </a>