Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Ringvorlesung Mensch-Umwelt-Zukunft geht in die Sommersemester-Runde

18.03.2011 - (idw) Hochschule Heilbronn

- Dienstags um 17.30 Uhr: Öffentliche Veranstaltungsreihe mit wechselnden Referenten
- Thema: Beispiele zur nachhaltigen Entwicklung in der Gesellschaft Eintritt frei
- Auftaktveranstaltung am 29. März 2011 von 17.30 bis 19.00 Uhr Heilbronn, März 2011. Am 29. März 2011 setzt die Hochschule Heilbronn ihre seit 1997 regelmäßig stattfindende Ringvorlesung Mensch-Umwelt-Zukunft MUZ fort. Im Rahmen der öffentlichen Veranstaltungsreihe werden nachahmenswerte Beispiele aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik mit wechselnden Referenten diskutiert, die zu einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft beitragen. Immer dienstags und bis zum 28. Juni 2011 steht jeweils ein anderes Thema aus den klassischen Nachhaltigkeitsschwerpunkten Ökonomie, Ökologie und Soziales auf dem Programm. Die Referenten kommen aus den verschiedensten Bereichen: Neben Wissenschaftlern der Hochschule Heilbronn sowie anderer Institute sind auch Unternehmer, Umweltbeauftragte oder Personen, die sich für nachhaltige Projekte einsetzen, vertreten. Die Ringvorlesung der Hochschule Heilbronn wurde erst im Februar 2011 von der UNESCO wiederholt als offizielles Projekt der UN-Dekade 2011/2012 Nachhaltigkeit lernen ausgezeichnet. Diese setzen die weltweite Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich um, in dem sie Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln. Die Veranstaltungen finden zumeist im Audimax (G718) an der Hochschule Heilbronn statt, der Eintritt ist frei.

Auftaktveranstaltung am 29. März 2011 von 17.30 bis 19.00 Uhr
Prof. Franz J. Neyer, Inhaber des Lehrstuhls für Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, referiert zum Thema Persönlichkeit und Techniknutzung im höheren Erwachsenenalter: Seit einigen Jahren werden unter dem Stichwort AAL (Ambient Assisted Living) neue Technologien für altersgerechte Lebensformen entwickelt, die zukünftig älteren Menschen eine längere Selbstständigkeit beispielsweise durch computergesteuerte Haushaltsassistenten, ambulantes Monitoring oder automatische Sturzerkennung ermöglichen sollen. Damit wird zum einen auf den demografischen Wandel und den zunehmenden Anteil älterer Menschen in der Gesellschaft reagiert, zum anderen werden Möglichkeiten zur Kostenbegrenzung im Gesundheits- und Pflegebereich geschaffen.

Auszug aus dem weiteren Vortragsprogramm:
12. April: Dr. Clemens Dirscherl, Geschäftsführer Evangelisches Bauernwerk Württemberg, zum Thema Strategien der Nachhaltigkeit zwischen Welternährung und Klimaschutz
19. April: Prof. Dr. Daniela Eisele, Hochschule Heilbronn, zum Thema Nachhaltige Anreizsysteme nicht nur fürs Management
3. Mai: Bettina Mörth, Environmental Manager Lufthansa Cargo AG, zum Thema Cargo Climate Care Der Beitrag von Lufthansa Cargo zu einem umweltbewussten Transportmanagement

Alle Termine und Themen stehen unter www.hs-heilbronn.de/ringvorlesung bereit oder können im Zentrum für Studium und Lehre per E-Mail an wioska@hs-heilbronn.de sowie telefonisch unter 0 71 31-504 267 angefordert werden.
______________________________________________________________________

Hochschule Heilbronn Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit 6.400 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte der Region und gehört mit zu den führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 42 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die Hochschule fühlt sich dem Leistungsprinzip und Elitegedanken verpflichtet und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Roland Pfennig (Beauftragter für Nachhaltige Entwicklung), Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-244, E-Mail: pfennig@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de

Prof. Dr. Susanne Wilpers (Ethikbeauftragte), Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504 528, E-Mail: wilpers@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de

Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,E-Mail: wesener@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de
uniprotokolle > Nachrichten > Ringvorlesung Mensch-Umwelt-Zukunft geht in die Sommersemester-Runde
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/213436/">Ringvorlesung Mensch-Umwelt-Zukunft geht in die Sommersemester-Runde </a>