Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 10. April 2020 

Präsident der Zentralbank von Luxemburg, Yves Mersch, spricht am 13. April an der Freien Universität

11.04.2011 - (idw) Freie Universität Berlin

Der Präsident der Zentralbank von Luxemburg, Yves Mersch, hält am 13. April 2011 einen Vortrag an der Freien Universität Berlin. Das Thema seines Vortrags lautet "Europa nach der Krise - Balance zwischen Markt und Staat". Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vorlesungsreihe zur Wirtschaftspolitik statt und beginnt bereits um 14.15 Uhr; sie ist öffentlich, der Eintritt frei. Yves Mersch war maßgeblich an der Gründung und Gestaltung der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) in den 1990er Jahren beteiligt; er nahm als Abgesandter des Luxemburgischen Finanzministers an den damaligen Verhandlungen über den Maastricht-Vertrag teil. In seiner heutigen Funktion als Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) wirkt er bei der Beurteilung wirtschaftlicher und monetärer Entwicklungen mit; zudem ist er für die geldpolitischen Beschlüsse der EZB mitverantwortlich. Yves Mersch vertritt heute unter anderem die Position, dass eine Stärkung und Erweiterung der Befugnisse der EU-Institutionen die wohl wirksamste Maßnahme zur Prävention zukünftiger Krisen sei; er stellt damit die Krisenprävention ausdrücklich über die Krisenbewältigung.

Ort und Zeit:
. Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Hörsaal A, Garystraße 35, 14195 Berlin
.13. April 2011, Beginn 14.15 Uhr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Clemens Hetschko, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-51249; E-Mail: Clemens.Hetschko@fu-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > Präsident der Zentralbank von Luxemburg, Yves Mersch, spricht am 13. April an der Freien Universität
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/214856/">Präsident der Zentralbank von Luxemburg, Yves Mersch, spricht am 13. April an der Freien Universität </a>