Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Herausforderungen für die Gestaltung für den Weltmarkt und die Designausbildung im 21. Jahrhundert

11.04.2011 - (idw) Fachhochschule Potsdam

Akademische Feier am 15. April 2011 anlässlich der Bestellung von Lutz Engelke, Thomas Ingenlath und Volker von Kardorff zu Honorarprofessoren im Fachbereich Design der Fachhochschule Potsdam Gleich drei renommierte Gestalter werden am Freitag, dem 15. April 2011, zu Honorarprofessoren am Fachbereich Design der Fachhochschule Potsdam bestellt: der Gründer und Geschäftsführer der Triad Berlin, Lutz Engelke; der Leiter des Volkswagen Design Centers Potsdam, Thomas Ingenlath, und der Architekt und Lichtplaner, Volker von Kardorff. Für den Dekan des Fachbereichs Design, Professor Rainer Grahn, ist die Bestellung der drei Honorarprofessoren Anlass zu besonderer Freude: Der hochkarätige personelle Zuwachs aus der Praxis bedeutet für uns eine Weichenstellung für die zukünftigen Forschungs- und Ausbildungsschwerpunkte Transportation Design und Mobilität, Eventdesign und Lighting Design. Neben der Unterstützung in der Lehre eröffnen sich für den Fachbereich Möglichkeiten, Projektkooperationen auszubauen und die Vermittlung von Praktikanten und Absolventen zu intensivieren. Auch wenn das zeitliche Budget der Honorarprofessoren in der Lehre sehr begrenzt ist, so Grahn weiter, werden Lutz Engelke, Thomas Ingenlath und Volker von Kardorff die grundständigen Fächer hervorragend ergänzen und darüber hinaus einen erheblichen Beitrag zur Profilschärfung und Attraktivität der Designausbildung an der FH Potsdam leisten.
Die akademische Feier steht unter dem Motto Gestalten für den Weltmarkt und findet im Theatersaal des Hauptgebäudes der Fachhochschule Potsdam (Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam) statt. Beginn ist 10:00 Uhr.

Mit Lutz Engelke, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Triad Berlin, gewinnt die Hochschule eine Persönlichkeit die mit außergewöhnlichen Designkonzepten das Unternehmen Triad zu einer der weltweit gefragtesten Agenturen für Kommunikation im Raum geführt hat. Er konzipiert und realisiert mit seinem Team Themen- und Erlebniswelten, Ausstellungen, Markenauftritte und Pavillons wie den vielfach ausgezeichneten Themenpavillon Urban Planet für die EXPO in Shanghai 2010. Für Lutz Engelke ist die Vernetzung unterschiedlicher fachlicher Kompetenzen die Voraussetzung für die kreative und erfolgreiche Umsetzung komplexer Inhalte. Das Zusammenspiel von Kreativität, strategischem Wissen und technischem Know-how zur Kommunikation im Raum prägt somit auch seine zukünftige Lehrtätigkeit in allen Studiengängen des Fachbereichs Design.

Mit Thomas Ingenlath, Geschäftsführer des Volkswagen Design Centers in Potsdam, gewinnt der Fachbereich einen der erfolgreichsten europäischen Automobildesigner. Nach seiner Zeit bei Audi und Volkswagen war Thomas Ingenlath bis 2006 verantwortlich für das Design der Skoda Automobile. Als Geschäftsführer des Volkswagen Design Centers in Potsdam entwickelt er heute mit seinem Team strategische Design- und Mobilitätskonzepte für alle Konzernmarken. Sein Engagement an der Hochschule sieht Thomas Ingenlath nicht nur im Kontext der weiteren Entwicklung des Automobils; sein Interesse gilt vielmehr einer erweiterten Sicht auf die Mobilitätsbedürfnisse der Zukunft. Dies zeigen auch die jüngsten Projektergebnisse einer Kooperation zwischen dem Fachbereich Design und dem Volkswagen Design Center die auf der Hannover Messe 2011 große Beachtung fanden.

Mit der Planung, Gestaltung und Licht-Inszenierung von Architektur, Räumen und Objekten im Raum beschäftigt sich Volker von Kardorff seit Studienzeiten. Als Inhaber des Büros Kardorff Ingenieure hat er sich als international renommierter Lichtplaner und Gestalter einen Namen gemacht und setzt sich mit der spezifischen, auf das Umfeld abgestimmten Wirkung des Lichts und seinem Einfluss auf die Atmosphären und Stimmungen des täglichen Lebens auseinander. Zu den von seinem Planungsbüro bearbeiteten Projekten zählen das Brandenburger Tor, das Neue Museum Berlin oder die Gläserne Manufaktur in Dresden. Volker von Kardorff sieht seine Lehrtätigkeit am Fachbereich Design im engen Kontext zum Raum- und Ausstellungsdesign. Darüber hinaus ergeben sich weitere Schnittstellen zu allen Designstudiengängen und zur Architektur.

Die Laudatio für Lutz Engelke wird Professor Joseph Hoppe, stellvertretender Direktor des Deutschen Technikmuseums Berlin, halten. Als Laudator für Thomas Ingenlath konnte Professor Peter Nauman, Dekan der Designfakultät der Hochschule München gewonnen werden. Laudator für Volker von Kardorff ist Professor Dr. Thomas Römhild, der an der Hochschule Wismar "Entwerfen, Gebäudeklima- und Lichtplanung" lehrt.
Die Bestellung der Honorarprofessoren erfolgt durch den Rektor der FH Potsdam, Herr Prof. Dr. Ing. Johannes Vielhaber.


Das ausführliche Programm entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programmflyer. Fotos können unter presse@fh-potsdam.de abgerufen werden.

Ansprechpartner für weitere Informationen ist der Dekan des Fachbereichs Design, Prof. Rainer Grahn (Tel: 0331-580 1401 bzw. E-Mail: design@fh-potsdam.de)

Veranstaltungstermin/-ort:
Freitag, 15.04.2011, 10:00 bis 13:00
Fachhochschule Potsdam, Hauptgebäude / Theatersaal,
Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam Anhang
Veranstaltungsflyer "Gestalten für den Weltmarkt"
uniprotokolle > Nachrichten > Herausforderungen für die Gestaltung für den Weltmarkt und die Designausbildung im 21. Jahrhundert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/214885/">Herausforderungen für die Gestaltung für den Weltmarkt und die Designausbildung im 21. Jahrhundert </a>