Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Studienpreisvergabe der Irene und Friedrich Vorwerk-Stiftung an Studierende der HCU Hamburg

05.05.2011 - (idw) HafenCity Universität Hamburg

Am 5. Mai 2011 verleiht die Irene und Friedrich Vorwerk-Stiftung ihre diesjährigen Förderpreise an Studierende des Studiengangs Stadtplanung der HafenCity Universität Hamburg (HCU) in Höhe von insgesamt 8.250,- Euro. Ausgezeichnet werden 8 Absolventinnen und Absolventen mit den besten Bachelor of Science Abschlüssen des Jahres 2010. Darüber hinaus werden 2 Studierende der Stadtplanung für ihre herausragenden Diplomarbeiten geehrt. Erstmalig werden außerdem 3 Stipendien an Studierende des Bauingenieurwesens an der TUHH gemeinsam mit der HCU vergeben. Überreicht werden die Preise durch Stiftungsvorstand Irene Vorwerk. Dieser Preis wird seit 2002 mit dem Ziel gestiftet, die überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit junger Menschen im Bereich Stadtplanung anzuerkennen und Bachelor- und Diplomarbeiten auszuzeichnen, die einen besonderen Praxisbezug haben, würdigt Christian Weiß, Vorsitzender des Stiftungsrats, die Leistungen der Preisträger. Neben dem Präsidenten der HafenCity Universität Dr.-Ing. Walter Pelka und dem Vizepräsidenten für Forschung Prof. Dr. Jörg Knieling, werden weitere Ehrengäste an der Preisverleihung teilnehmen, so Erwin Becker, Bürgermeister der Gemeinde Tostedt sowie Heiner Schönecke, Landtagsabgeordneter, Wolfgang Broy Leiter Gymnasium Tostedt, und die Professoren Michael Koch, Thomas Krüger und Ingrid Breckner (HCU) und Roland Vinx (Universität Hamburg).

Als beste Bachelor-Absolventinnen und Absolventen werden ausgezeichnet: Michael Teubert, Jan Thomas, Laura Marie Ahlert, Silke Schumacher, Nils Hartmann, Julian Küper, Martin Böhmer, Patricia Roth.
Für das Projekt Hamburg nicht ganz dicht?! Nachverdichtung durch preisgünstigen Wohnraum: empirische Potentialerhebung und analyse in zentralen und nachfragestarken Quartieren: Nancy Kretschmann, Tatjana Merger, Oliver Riek, Charlotte Schubert, Jonas Wolter.

Für das Projekt OffsetRegional. Stadt-Regionale Organisation freiwilliger CO2 Kompensation. Ein Modell für Hamburg und die Metropolregion: Sören Groth, Julia Kern, Martin Krings, Stella Schröder.

Und für das Projekt Tostedt rüstet sich für die Zukunft: Christopher Brandes, Anna Kerlies, Elli Kraus, Susanne Schubert, David Oberthür.

Als beste Diplomarbeiten werden ausgezeichnet: Toya Engel: Wissensregion Nord. Handlungsfelder und Perspektiven und Mareike Gärtner und Johanna Groth: Lückenlos. Eine Untersuchung der Baulücken hinsichtlich ihres Potentials für den Wohnungsbau in Hamburg-Altona.

Die Verleihung der Auszeichnungen findet statt am

Donnerstag, 5. Mai, 17.00 Uhr
Firma Vorwerk, Niedersachsenstraße 19-21, 21255 Tostedt
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Für Rückfragen, weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
Mechtild Freiin v. Münchhausen HCU - Leiterin des Referats für Kommunikation
(0)40 4 28 27-4587 Mechtild.vonMuenchhausen@hcu-hamburg.de oder
Prof. Dr.-Ing. Dittmar Machule (0)40- 42878-3109 dittmar.machule@hcu-hamburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Studienpreisvergabe der Irene und Friedrich Vorwerk-Stiftung an Studierende der HCU Hamburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/216242/">Studienpreisvergabe der Irene und Friedrich Vorwerk-Stiftung an Studierende der HCU Hamburg </a>