Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Himmlische Düfte und Höllengestank: Europas größte Duftausstellung im Botanischen Garten der RUB

06.05.2011 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Düfte bestimmen unser Leben mehr als wir glauben sie betören, betrügen, steuern mit bei der Partnerwahl ohne Düfte wäre die Menschheit vielleicht längst ausgestorben. Einen Rausch der Düfte und jede Menge Informationen verspricht Europas größte Duftausstellung Himmlische Düfte und Höllengestank vom 6. Mai bis 31. Oktober 2011 im Botanischen Garten der Ruhr-Universität. Die Ausstellung, die in den Gärten Schloss Trauttmansdorff (Meran, Italien) konzipiert und umgesetzt wurde, wartet nun auch an der RUB mit ungewöhnlichen, meist interaktiven Erlebnisstationen auf. Himmlische Düfte und Höllengestank
Die Nase testen, alles über die Welt der Düfte erfahren
Europas größte Duftausstellung im Botanischen Garten der RUB

Düfte bestimmen unser Leben mehr als wir glauben sie betören, betrügen, steuern mit bei der Partnerwahl ohne Düfte wäre die Menschheit vielleicht längst ausgestorben. Einen Rausch der Düfte und jede Menge Informationen verspricht Europas größte Duftausstellung Himmlische Düfte und Höllengestank vom 6. Mai bis 31. Oktober 2011 im Botanischen Garten der Ruhr-Universität. Die Ausstellung, die in den Gärten Schloss Trauttmansdorff (Meran, Italien) konzipiert und umgesetzt wurde, wartet nun auch an der RUB mit ungewöhnlichen, meist interaktiven Erlebnisstationen auf: Allein 16 Duftstühle (kombinierte Duft-Audiostationen), 21 Düfte einer Blumen- und Kräuterwiese und zahlreiche weitere Erlebnisstationen fordern die Nase heraus und regen die Phantasie an.

Internetseite der Ausstellung

Eine Internetseite zur Ausstellung mit Fotos zum Herunterladen finden Sie unter
http://www.rub.de/duft

Duftrundgang durch die Ausstellung

Die Duftausstellung präsentiert sich in deutscher, italienischer und englischer Sprache (Audio-Guide). Der Rundgang führt durch sechs räumliche Bereiche vom Entree über den Wintergarten, zwei Savannenhäuser zurück über Wintergarten und Tropenhaus zum Flacon. Himmlische Düfte und Höllengestank verströmen zwei Duftkabinen bereits am Eingang der gleichnamigen Ausstellung (Entree). Von Amber bis Zibet reicht die Spanne der Duftstoffe, über die sich die Besucherinnen und Besucher in 16 Duftstühlen umfassend informieren können (Wintergarten). Dieser Bereich der Ausstellung gibt z.B. auch Einblick in die chemische Struktur von Duftstoffgruppen und zeigt, dass die Aromatherapie kein Hokus-Pokus ist, sondern auf solider wissenschaftlicher Basis beruht. In den Savannenhäusern breitet sich vor den Besuchern z.B. eine Blumen und Kräuterwiese aus, die mit 15 ausgewählten, konzentrierten Duftstoffen ein ganz besonderes Riecherlebnis ist. Der Weg zum Flacon führt dann über das Tropenhaus, wo Bochumer Riechforscher acht Düfte präsentieren, die unser Leben beeinflussen. Im Flacon befinden sich weitere duftende Blumen-Installationen, von denen sich viele über den Sommer hinweg im Botanischen Garten in natura betrachten und schnuppern lassen. Die Komplexität von Riechprozessen wird hier anschaulich vermittelt, so können etwa auch Spermien riechen sie folgen einer Spur von Maiglöckchenduft.

Rahmenprogramm mit Überraschungen

Die Ausstellung wird ergänzt durch Dufterlebnisführungen im Botanischen Garten (Duftinseln) und ein vielfältiges Rahmenprogramm. Prominente Gäste und interne Experten werden den Geruchssinn sowie die Welt der Düfte und des Geschmacks aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachten und erfahrbar machen. Es werden spezielle Veranstaltungen für Kinder angeboten. In Kooperation mit dem Alfried Krupp-Schülerlabor gibt es auch Veranstaltungen für Schulgruppen. Ein vielfältiges Vortragsprogramm bietet die Sonntagsmatinee an jedem letzten Sonntag im Monat, 11 Uhr: Die Macht der Düfte (Prof. Dr. Hanns Hatt), Die Aromatherapie (Prof. Dr. Dietrich Wabner), Olfaktorische und visuelle Weltreise (Prof. Dr. Roman Kaiser), Der Geruchsinn von Insekten (Prof. Dr. Klemens Störtkuhl), Riechstoffe und Parfüms (Marc vom Ende), Die Wirkung ätherischer Öle (Prof. Dr. Gerhard Buchbauer).


Weitere Informationen

Prof. Dr. Dr. Dr. Hanns Hatt, Lehrstuhl für Zellphysiologie, Fakultät für Biologie und Biotechnologie der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-24586, Hanns.Hatt@rub.de

Prof. Dr. Thomas Stützel, Lehrstuhl Evolution und Biodiversität der Pflanzen, Fakultät für Biologie und Biotechnologie der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel.: 0234/32-24491, thomas.stuetzel@rub.de

Redaktion: Dr. Barbara Kruse Weitere Informationen: http://www.rub.de/duft
uniprotokolle > Nachrichten > Himmlische Düfte und Höllengestank: Europas größte Duftausstellung im Botanischen Garten der RUB
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/216330/">Himmlische Düfte und Höllengestank: Europas größte Duftausstellung im Botanischen Garten der RUB </a>