Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Masterausbildung für die Arbeit in gemeinnützigen Organisationen

06.05.2011 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Mit einer Informationsveranstaltung stellt das Centrum für soziale Investitionen und Innovationen (CSI) der Universität Heidelberg am Samstag, 21. Mai 2011, seinen berufsbegleitenden Masterstudiengang Nonprofit Management & Governance vor. Das viersemestrige Masterprogramm richtet sich an angehende Führungskräfte von gemeinnützigen Organisationen, die sich in einer Kombination aus Präsenzveranstaltungen und E-Learning Kompetenzen im Nonprofit-Bereich aneignen können. Interessenten haben am 21. Mai die Möglichkeit, sich über die Inhalte und Anforderungen des Studiengangs zu informieren, dessen nächster Jahrgang im Herbst startet, sowie Dozenten und Studierende kennenzulernen. Pressemitteilung
Heidelberg, 6. Mai 2011

Masterausbildung für die Arbeit in gemeinnützigen Organisationen
Informationsveranstaltung des Centrums für soziale Investitionen und Innovationen am 21. Mai 2011

Mit einer Informationsveranstaltung stellt das Centrum für soziale Investitionen und Innovationen (CSI) der Universität Heidelberg am Samstag, 21. Mai 2011, seinen berufsbegleitenden Masterstudiengang Nonprofit Management & Governance vor. Das viersemestrige Masterprogramm richtet sich an angehende Führungskräfte von gemeinnützigen Organisationen, die sich in einer Kombination aus Präsenzveranstaltungen und E-Learning Kompetenzen im Nonprofit-Bereich aneignen können. Interessenten haben am 21. Mai die Möglichkeit, sich über die Inhalte und Anforderungen des Studiengangs zu informieren, dessen nächster Jahrgang im Herbst startet, sowie Dozenten und Studierende kennenzulernen. Aktuell sind 30 Studierende aus dem In- und Ausland eingeschrieben.

Der seit 2008 bestehende Masterstudiengang bildet Führungskräfte für den sogenannten Dritten Sektor aus, der sich weder dem Markt noch dem Staat zuordnen lässt und am Gemeinwohl orientiert ist, dazu gehören beispielsweise Stiftungen und Verbände. Das Weiterbildungsangebot des CSI ist bisher das einzige in Deutschland, das den Dritten Sektor nicht vorwiegend aus betriebswirtschaftlicher Sicht sieht, sondern ein konsequent interdisziplinäres Bildungskonzept anbietet. Wissenschaftlich fundiertes Handlungswissen ist eine wichtige strategische Ressource, die über das Gelingen von Einzelprojekten und den dauerhaften Erfolg einer Organisation entscheiden kann, betont die Leiterin des Studiengangs, Prof. Dr. Kathia Serrano-Velarde. Das CSI verbindet Fachwissen mit anwendungsbezogenen Inhalten, die auch Praxisphasen mit eigenen Projekten vorsehen. Zu den Dozenten gehören neben führenden Wissenschaftlern der zivilgesellschaftlichen Forschung auch erfahrene Praktiker aus Stiftungen, Verbänden und Vereinen.

Interessenten für den kostenpflichtigen Masterstudiengang sollten neben einem abgeschlossenen Hochschulstudium auch mindestens zwei Jahre Berufserfahrung möglichst im Nonprofit-Bereich mitbringen. Da ein großer Teil der Lerninhalte in Form von E-Learning-Komponenten vermittelt wird und nur etwa 60 Präsenztage vorgesehen sind, eignet sich der Studiengang zur berufsbegleitenden Weiterqualifizierung. Für die Informationsveranstaltung am 21. Mai, die von 12.30 Uhr bis 15.00 Uhr stattfindet, ist bis zum 15. Mai eine Anmeldung per Mail an master@csi.uni-heidelberg.de erforderlich. Informationen über den Studiengang können im Internet unter www.csi.uni-heidelberg.de/master.htm abgerufen werden. Bewerbungsschluss für den Studienbeginn Ende September 2011 ist der 1. Juli.

Kontakt:
Prof. Dr. Kathia Serrano-Velarde
Centrum für soziale Investitionen und Innovationen
Telefon (06221) 54-11976
kathia.serrano@csi.uni-heidelberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Masterausbildung für die Arbeit in gemeinnützigen Organisationen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/216377/">Masterausbildung für die Arbeit in gemeinnützigen Organisationen </a>