Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

21. Dortmunder Gespräche - "Brennpunkt: Materialfluss"

26.08.2003 - (idw) Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

"Zurück zu den Wurzeln": Die diesjährigen 21. Dortmunder Gespräche, die traditionelle Logistiktagung in Dortmund, nimmt sich nach langer Zeit einmal wieder des klassischen Materialflusses an.

"Handfeste" Logistik-Lösungen: Materialfluss im Fokus der 21. Dortmunder Gespräche

Unter dem Motto "Brennpunkt Materialfluss" referieren und diskutieren am 16. und 17. September 2003 namhafte Referenten zu interessanten und innovativen Themen rund um die innerbetriebliche Logistik. Von der weitverzweigten Logistik und dem Materialfluss beim Bau des größten Flugzeugs der Welt, dem Airbus A 380, über Apotheken-Logistik bis zu neuen und erstmalig vorgestellten Regalbediengeräten und Lagerverteilfahrzeugen spannt sich der Bogen vorgestellter Projekte.

Während in den vergangenen Jahren nur wenige Innovationen das Bild der Branche trübten, sind in der jüngsten Vergangenheit wieder interessante Entwicklungen zu entdecken, welche die innerbetriebliche Logistik als Optimierungsansatz wieder in den Fokus treten lassen.

In den drei Sektionen "Planung", "Technik" und "Betrieb" werden aktuelle Neuheiten und fortschrittliche Lösungen aus und für die Branche präsentiert, die den "neuen" Innovationsschub im Materialfluss deutlich machen.

Das Themenspektrum reicht von den neuen Möglichkeiten bei der bautechnischen Planung und Realisierung von Logistikimmobilien, über technologisch besonders interessante Produktentwicklungen in Förder- und Lagertechnik, Beispiele für ökonomisch geplante und realisierte Materialflusssysteme bis hin zu Betreibermodellen für innerbetriebliche Logistiksysteme.

Damit ist die Tagung besonders interessant und nützlich sowohl für Materialflussplaner, für Produktentwickler und Ideenschmieden als auch für Endanwender und Betreiber vom Materialflusssystemen.

Das Kongresszentrum Westfalenhallen in Dortmund bietet für diese Veranstaltung ein stilvolles Ambiente und auch ausreichend Platz für die tagungsbegleitende Ausstellung.

Ebenfalls startet im Rahmen der 21. Dortmunder Gespräche eine Ausstellung des bekannten Logistik-Cartoonisten Rolf Armbruster. Sein ROBOTOman wird mit einer hintergründigen Cartoon-Folge unter dem Titel "Surfen im Materialfluss" die Dortmunder Gespräche ebenfalls mit dafür gezeichneten Bildern begleiten. (RFN)

Weitere Informationen zu den Dortmunder Gesprächen:

Fraunhofer IML
Tel. 0231/ 9743-403
www.do-ge.de
uniprotokolle > Nachrichten > 21. Dortmunder Gespräche - "Brennpunkt: Materialfluss"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/21647/">21. Dortmunder Gespräche - "Brennpunkt: Materialfluss" </a>