Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Gentechnik selbst ausprobieren

29.08.2003 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Gentechnik ist keine Hexerei, keine Methode zur Züchtung grausiger Monstren und kein unverantwortliches Wühlen an den tiefsten und empfindlichsten Wurzeln des Lebens. Wie Gentechniker vorgehen, können alle, die sich dafür interessieren, in den kommenden Monaten selbst nachvollziehen. Unter dem Motto "Gentechnik zum Be-greifen" lädt der Lehrstuhl für Mikrobiologie von Prof. Dr. Wolfgang Hillen am Institut für Mikrobiologie, Biochemie und Genetik der Universität Erlangen-Nürnberg dazu ein, selbst im Labor zu experimentieren. Eine Reihe von Terminen wird dazu angeboten; für Gruppen sind außerdem individuelle zeitliche und thematische Vereinbarungen möglich.

Theorie und Praxis der Gentechnik können Interessentinnen und Interessenten in diesem Jahr am 11. September, 9. Oktober, 13. November oder 11. Dezember und im kommenden Jahr am 8. Januar oder 12. Februar kennenlernen. Dabei geht es um grundlegende Methoden sowie um Prinzip und Anwendung der Polymerase-Kettenreaktion, mit der Abschnitte des Erbguts im Zellkern schnell und in großer Zahl vervielfältigt werden können, und um verschiedene Verfahren zum Nachweis der DNA, der Trägerin der Erbinformation. Diese Einführung findet jeweils zwischen 19.00 und 22.00 Uhr im Labor 01.188 des Erlanger Biologikums statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 Euro.

Am 23. September 2003 ist von 9.00 bis 16.30 Uhr Gelegenheit, sich intensiv mit Grundlagen, Chancen und Risiken der Gentechnik zu befassen. Auf dem Programm stehen unter anderem Probleme der Gentherapie, die "grüne Gentechnik" zum Einschleusen fremder Gene in Pflanzen, der Beitrag gentechnischer Verfahren zur Gerichtsmedizin und die Behandlung des Themenkreises im Schulunterricht. Ein Rundgang durch das Institut und praktische Vorführungen runden diese kostenlose Veranstaltung ab. Treffpunkt ist der Hörsaal C im Biologikum der Universität, Staudtstraße 5 im Erlanger Südgelände..

Der Erlanger Experimentierkoffer zur Molekularbiologie wird am 2. Oktober 2003 ausgepackt. Jeweils zwischen 9.00 und 17.00 Uhr ist für Experimentierfreudige im Labor 01.188 Arbeitsstimmung angesagt. Das ganztägige Praktikum kostet 12 Euro. Schulen können diesen mit vier Experimentiersets ausgestatteten Koffer auch kostenlos ausleihen.

Wer an einer dieser Veranstaltungen teilnehmen oder einen Sondertermin für eine Gruppe vereinbaren möchte, kann sich am Lehrstuhl für Mikrobiologie unter der Telefonnummer 09131/85 -28083 oder der E-Mail-Adresse aroesch@biologie.uni-erlangen.de bei Dr. Alfons Rösch anmelden. Experimentelle Kurse sind auf 15 Teilnehmer begrenzt.

Weitere Informationen

Dr. Alfons Rösch
Lehrstuhl für Mikrobiologie
Tel.: 09131/85 -28083
aroesch@biologie.uni-erlangen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Gentechnik selbst ausprobieren

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/21762/">Gentechnik selbst ausprobieren </a>