Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Gibt es ein Recht auf Terrorismus?

30.08.2003 - (idw) Universität Leipzig

Neue Veranstaltungsreihe der Universität Leipzig unter dem Titel: DAS SONNTAGSGESPRÄCH/Erster Gast am 19. Oktober ist der Philosoph Ted Honderich. Dazu gibt es am 20. 10. 2003, 11 Uhr, Universitätsbibliothek, ein Pressegespräch.

Die Universität Leipzig hat den britisch-kanadischen Philosophen Ted Honderich eingeladen, seine Thesen aus dem Buch "Nach dem Terror. Ein Traktat" öffentlich gegen seine Kritiker zu verteidigen - mit einem Kurzvortrag und in einer sich anschließenden längeren Diskussion. Ted Honderich hat diese Herausforderung angenommen.
Zur Teilnahme an der gleichen Veranstaltung waren eingeladen: Micha Brumlik und Jürgen Habermas (beide Universität Frankfurt). Brumlik hatte mit einem Protestbrief an die Leitung des Suhrkamp Verlages (FR 05.08.03, "Philosophischer Judenhass") eine Neuauflage des Buches verhindert und damit die deutsche Debatte um Honderich und die Politik des Suhrkamp-Verlages ausgelöst; Jürgen Habermas hatte den Honderich-Traktat dem Suhrkamp-Verlag empfohlen, woraufhin dieser das Buch in seiner "40 Jahre edition suhrkamp" Jubiläumsreihe veröffentlichte. Brumlik und Habermas haben das Diskussionsangebot der Universität Leipzig abgelehnt.
Die Veranstaltung mit und zu Ted Honderich findet statt am Sonntag, 19. Oktober 03, 10:30 - 12:15, im Hörsaal HS 19 der Universität Leipzig. Titel des Vortrags: "Gibt es ein Recht auf Terrorismus?" Moderiert und um einen kritischen Fragenkatalog ergänzt wird diese Veranstaltung von dem Leipziger Philosophen Georg Meggle. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.
Mit dieser Veranstaltung eröffnet die Leipziger Universität ihre neue Veranstaltungsreihe DAS SONNTAGSGESPRÄCH: http://www.uni-leipzig.de/~sonntag.de
Am Montag, dem 20.10.03, 11-13 Uhr, stellt die Universität die Resultate ihrer zweisemestrigen Ringvorlesung "Terror & Der Krieg gegen ihn" der Presse und der Öffentlichkeit vor (der Band gleichen Titels erscheint im September 2003 im Verlag www.mentis.de). Ort: Vortragssaal der Albertina, Universitätsbibliothek, Beethovenstr. 6.
Auf dieser Pressekonferenz wird Ted Honderich ein Statement zur besonderen moralischen Verpflichtung Deutschlands gegenüber Palästina abgeben. Im Anschluss an die Pressekonferenz stehen Ted Honderich und Georg Meggle für Interviews zur Verfügung. Voranmeldungen bitte über sonntagsgespraech@uni-leipzig.de

uniprotokolle > Nachrichten > Gibt es ein Recht auf Terrorismus?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/21824/">Gibt es ein Recht auf Terrorismus? </a>