Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Gentechnische Diagnostik: umfassende Information tut Not

02.09.2003 - (idw) Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg

Kurzinfo der TA-Akademie beantwortet Fragen zur Roten Gentechnik
Testen oder nicht? Bei der Entscheidung über eine genetische Diagnostik sind Patienten häufig auf sich allein gestellt. Die neue Broschüre der TA-Akademie informiert über die naturwissenschaftlich-technischen Grundlagen und verschafft einen Überblick über die wichtigsten gesundheitlichen und sozialen Risiken der Gentechnik im Medizinbereich. Weitere Themen sind "Klonen und Stammzellforschung", sowie "Xenotransplantation".

Die Fortschritte in der Biomedizin und Gentechnik versprechen vielfältige Chancen und Anwendungsmöglichkeiten. Sie bergen allerdings auch gesund-heitliche, soziale und ethische Risiken. Weil die Materie komplex ist fehlt es oft an konkretem Sachwissen. Deshalb hat die TA-Akademie, nach ihrer Publikation im Jahr 2001 "Klonen - Stand der Forschung, ethische Diskussion, rechtliche Aspekte" *, nun die Kurzinformation "Fragen und Antworten zur Roten Gentechnik" ** veröffentlicht.
Insgesamt drei Themenbereiche behandelt die Biologin und Gentechnik-Expertin Dr. Barbara Kochte-Clemens in ihrer Kurzbroschüre:
- Gentechnische Diagnostik
- Klonen und Stammzellforschung
- Xenotransplantation (Übertragung von Organen, Gewebe oder Zellen zwischen zwei verschiedenen Spezies, etwa zwischen Tier und Mensch.)

Neben den naturwissenschaftlich-technischen Fragen zu Anwendungsfeldern oder Machbarkeit von Biomedizin, geht die Autorin auch auf die Verhältnismäßigkeit und die medizinische Sinnhaftigkeit von gentechnischen Anwen-dungen und Tests ein. Ihr gelingt dabei die neutrale Darstellung der unterschiedlichen Positionen, wie sie in der Fachwelt, aber auch in den Medien, diskutiert werden. Damit vermittelt sie der Leserin und dem Leser auf anschauliche und allgemeinverständliche Weise einen Überblick über die wich-tigsten Aspekte, die derzeit in den Kontroversen um die Gentechnik im Medizinbereich auftauchen.
Zitate aus der aktuellen Fachliteratur und eine umfangreiche Literaturliste, die auch zahlreiche Internet-Links enthält, runden die Publikation ab.

Ansprechpartner:
Dr. Thomas von Schell Tel. 0711/9063-227
E-Mail: thomas.von.schell@ta-akademie.de

oder Pressestelle: Dr. Birgit Spaeth Tel: 0711/9063-226
E-Mail: birgit.spaeth@ta-akademie.de

*Hillebrand, Ingo; Lanzerath, Dirk, Wachlin, Klaus Dietrich: Klonen. Stand der Forschung, ethische Diskussion, rechtliche Aspekte, Broschüre aus der Reihe "Zeitfragen" der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg, Stuttgart, Juni 2001

**Die 30seitige Kurzbroschüre von Dr. Barbara Kochte-Clemens: "Fragen und Antworten zur Roten Gentechnik" ist als pdf-download unter www.ta-akademie.de erhältlich. Druckversionen können per e-Mail info@ta-akademie.de oder Fax 0711/9063-299 angefordert werden.
uniprotokolle > Nachrichten > Gentechnische Diagnostik: umfassende Information tut Not

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/21839/">Gentechnische Diagnostik: umfassende Information tut Not </a>