Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Popakademie Baden-Württemberg betreut Sommerschule in Mannheim

02.09.2011 - (idw) Popakademie Baden-Württemberg

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr erweitert das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg das Modellprojekt von vier auf 26 Standorte. Das Projekt Sommerschule am Standort Mannheim wird inhaltlich wieder von der Popakademie be-treut. Erneut steht die Popmusik im Mittelpunkt und dient gleichzeitig als Transfermedium für Deutsch, Englisch und Mathe. Eine Woche lang entwickeln 25 Kinder und Jugendliche aus neun Mannheimer Schulen ihre sprachlichen und mathematischen Fähigkeiten allein durch die pädagogische Kraft der Popmusik. Um die Defizite in den Bereichen Deutsch, Englisch und Mathe ausgleichen zu können, hält die Mannheimer Hochschuleinrichtung an ihrem bereits bewährten Konzept fest. Studieren-de und Absolventen der Popakademie, die bereits in ähnlichen Projekten didaktische Erfah-rung gesammelt haben, stehen den Teilnehmern gemeinsam mit vier Lehrkräften der ent-sprechenden Schulfächer als Coaches zur Verfügung. In unterschiedlichen Modulen, wie beispielsweise Words & Raps, wird gezielt die deutsche und englische Sprache in Wort und Schrift geschult. Mathematik findet ihre praktische Anwendung im Modul Producing, das Bruchrechnen wird insbesondere beim Bodypercussion trainiert. Für viel Spaß und Ehrgeiz sorgt das große Abschlusskonzert in der Popakademie, für das die Jugendlichen selbst Melodien komponieren und Texte verfassen.

Die Popakademie freut sich, dieses Projekt in Mannheim verantwortlich ausrichten zu dür-fen, äußert sich Professor Udo Dahmen, Künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg zur diesjährigen Sommerschule. Der Tandemunterricht der schulischen Lehrkräfte und der Popakademie-Studierenden eröffnet neue Lernperspektiven für die Schülerinnen und Schüler. Unsere Erfahrungen aus anderen schulischen Lern- und Musikprojekten haben gezeigt, dass Populäre Musik ein optimales Medium zum besseren Transfer und Erwerb von Wissen sowie zur sozialen Interaktion der Jugendlichen sein kann, so Professor Dahmen weiter.

Dass dieses Konzept und die pädagogische Kraft der Popmusik erfolgreich sind, bestätigt die Evaluationsstudie von Dr. Hermann Scheiring der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg: Schüler, die das Sommercamp an einem der vier Standorte Freiburg, Ludwigsburg, Mannheim oder Ravensburg besuchten, zeigen danach ein höheres schulisches Selbstkonzept in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Gleichzeitig verändern sich das Selbstwertgefühl und die Lernmotivation positiv.

Am Freitag, dem 9. September ab 15.00 Uhr, findet das Abschlusskonzert der Sommerschule mit den beteiligten Lehrkräften, Coaches und Jugendlichen in der Popakademie in Mannheim statt. Der Eintritt ist frei. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.popakademie.de
uniprotokolle > Nachrichten > Popakademie Baden-Württemberg betreut Sommerschule in Mannheim
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/222923/">Popakademie Baden-Württemberg betreut Sommerschule in Mannheim </a>