Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Oboistin der Hochschule für Musik und Theater Rostock gewinnt beim ARD-Wettbewerb

07.09.2011 - (idw) Hochschule für Musik und Theater Rostock

Cristina Gómez Godoy aus der Klasse von Prof. Gregor Witt an der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt) ist eine von vier Gewinnern im Fach Oboe beim internationalen ARD-Wettbewerb 2011. Nach dem Finale am 06.09.2011 im Herkulessaal in München wurde die 21-jährige Spanierin mit einem 3. Preis ausgezeichnet. Sie überzeugte die Jury mit dem Oboenkonzert D-Dur von Richard Strauss. Dabei wurde sie vom Symphonie-orchester des Bayerischen Rundfunks begleitet.

Es ist bereits der zweite Schüler von Prof. Gregor Witt, der sich bei diesem renommierten Wettbewerb behaupten konnte. Vor vier Jahren hatte der damals erst 19-jährige Oboist Ramón Ortega den 1. Preis und den Publikumspreis errungen.

Cristina Gómez Godoy studierte von 2005 bis 2008 bei Gregor Witt an der Academia de Estudios Orquestales in Sevilla, kam dann in seine Klasse an die Rostocker Hochschule, wo sie 2010 ihr Diplom ablegte und derzeit ihr Masterstudium absolviert. Zu ihren Wettbewerbserfolgen zählen ein 2. Preis beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen 2010 und ein 3. Preis beim Richard-Lauschmann-Oboenwettbewerb 2009. In der Spielzeit 2008/09 war sie Solooboistin des Real Orquesta Sinfónica de Sevilla. Als Kammermusikerin gastierte sie unter anderem auf dem Rolandseck-Festival 2010. Zusammen mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock spielte sie im vergangenen Juni Richard Strauss Konzert für Oboe. Die Oboistin ist seit 2008 Mitglied des West Eastern Divan Orchestra mit dem sie unter der Leitung von Daniel Barenboim u.a. in der Berliner Philharmonie, dem Großen Festspielhaus Salzburg, der Royal Albert Hall, der Mailänder Scala und dem Amsterdam Muziekgebouw konzertierte. Cristina Gómez Godoy ist Akademistin der Staatskapelle Berlin.

Der ARD-Wettbewerb gilt als der größte Wettbewerb für klassische Musik weltweit, da er jährlich in vier verschiedenen Fächern stattfindet und insgesamt 20 Wettbewerbskategorien umfasst. Der Anteil ausländischer Teilnehmer liegt regelmäßig bei mehr als 80 Prozent, was seine internationale Bedeutung unterstreicht. In diesem Jahr feiert der ARD-Musikwettbewerb seinen 60. Geburtstag. Zum ersten Mal fand er 1952 in München statt, seither gingen 810 Preisträger aus dem Wettbewerb hervor. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Oboistin der Hochschule für Musik und Theater Rostock gewinnt beim ARD-Wettbewerb
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/223104/">Oboistin der Hochschule für Musik und Theater Rostock gewinnt beim ARD-Wettbewerb </a>